Home » Presse

Presse

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Juni 2021: „Chorprobe im Lockdown:

Nach viermonatiger Pause hatte der Chor VOX CORONA im Juli letzten Jahres die Chorproben wieder aufgenommen, streng nach Corona-Regeln. Doch die Proben mussten im November wegen steigender Infektionszahlen wieder eingestellt werden.Die Chorgemeinschaft hat jedoch mit ihrem Chorleiter Christian Küchler eine Möglichkeit gefunden, das Chorgefühl zu erhalten, die Stimmen nicht ganz „einrosten“ und das in letzter Zeit eingeübte Repertoire nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Über Video probt Christian Küchler jeden Montag Abend mit den Stimmgruppen. Er erklärt von zu Hause aus schwierige Passagen der Chorstücke, singt vor und begleitet am Klavier, während die Sänger oder Sängerinnen an ihren Computern bei ausgeschaltetem Mikrofon mitsingen oder zur Klavierbegleitung mitwirken. Manchmal ist …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 17. November 2020: „Sänger von Vox Corona sehnen Proben herbei:

Königsbrunner Chor konnte nur wenige Wochen üben. Fast vier Monate
durfte der Chor Vox Corona nicht mehr proben. Der Lockdown im März
legte
die Chorarbeit und das Chorleben völlig lahm und machte alle
Vorbereitungen auf geplante Veranstaltungen zunichte. Als im Juli der
Chorgesang endlich wieder möglich war, war die Freude bei den
Mitgliedern groß. Mit dem ausgefeilten Hygienekonzept des Chorverbands
war es vonseiten der bayerischen Regierung aus wieder erlaubt,
Chorproben stattfinden zu lassen. …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom November 2020: VOX CORONA gibt nicht auf:

Fast vier Monate durfte der Chor VOX CORONA nicht mehr proben. Der
Lockdown im März legte die Chorarbeit und das Chorleben völlig lahm und
machte alle Vorbereitungen auf geplante Veranstaltungen zunichte. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2020: „VOX CORONA: „Schnupperprobe“ war erfolgreich:

Um neue Gesangstalente zu gewinnen, hatte der Königsbrunner Chor Vox
Corona zur „offenen Chorprobe“ eingeladen. Etwa zehn Interessenten,
darunter zwei Herren, fanden Montag abends den Weg in die Musikschule
und erlebten eine Chorprobe, bei der sie erfreut mitmachten und die sie
zum Wiederkommen motivierte. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 10. Februar 2020: „Vox Corona lädt zur offenen Chorprobe ein:

Am 10. Februar heißt der gemischte Chor Vox Corona jeden
willkommen, der Freude am Singen hat und etwas Musikalität
mitbringt. Geprobt wird ab 19.30 Uhr im Probenraum von Vox Corona in der
Sing und Musikschule Königsbrunn, Saal 8, Schwabenstr. 40. Jetzt, zu
Jahresbeginn ist der ideale Zeitpunkt, um bei Vox Corona einzusteigen,
sowohl ins Repertoire, denn ab sofort werden neue Lieder eingeübt …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 2. Februar 2020: „Was sich Vox Corona alles vorgenommen hat:

Der Königsbrunner Chor zieht Bilanz. Das Thema Veranstaltungssaal
lässt die Mitglieder aufhorchen: Bei der 134.
Jahreshauptversammlung von Vox Corona standen Neuwahlen an, bei denen es
eine Veränderung gab und verdiente Mitglieder geehrt wurden. Der alte
Vorstand trat bis auf die Schriftführerin an. Für diese Funktion stellte
sich Sonja Gürtler zur Verfügung. „Kaum begonnen, schon sind zwei Jahre
vorbei“, war das Resümee
Christian Scharrer. Er dankte unter anderem
Chorleiter Christian Küchler für seine Leistung, gerade auch für die
Tätigkeiten, die der Chor nicht sehen kann, aber für die Vorbereitung
eines Konzerts notwendig sind. Immer wieder stellte er die Bedeutung des
Miteinanders für den Chor heraus und sagte: „Wir haben viele
Veranstaltungen im Plan. Miteinander werden wir die nächsten
Herausforderungen meistern.“ … „

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 18. Dezember 2019: „VOX CORONA sang im Seniorenzentrum:

Zum ersten Mal auch in der Adventszeit hieß Susanne Jonas, die
Leiterin des Seniorenzentrums, den Chor Vox Corona in St. Hedwig
willkommen. Die Sängerinnen und Sänger erfreuten die Bewohner der
Einrichtung mit Liedern aus dem weihnachtlichen Repertoire unter anderem
mit dem Candlelight Canon. Sängervorstand Guido Fürst half mit der
Übersetzung des Textes: „Im Glanz des Kerzenlichts freuen wir uns auf
den Frieden. … „

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 4. Oktober 2019: „Eine bunte Mischung wie das Herbstlaub:

Kultur: Vox Corona aus Königsbrunn beschert Bobingen ein Konzert zum
Sommerausklang: Ein eindrucksvolles Bild bot sich den 300 
Konzertbesuchern in der Singoldhalle, als die Mitglieder von Vox
Corona aus Königsbrunn auf die Bühne kamen:
Smaragdgrün leuchteten die Schals der Damen und die Fliegen der
Herren über ihrer schwarzen Kleidung auf. Die Bühne war von kunstvollen
Blumengebinden flankiert. Und mit dem Song „What a wonderful world“, den
Louis Armstrong weltbekannt gemacht hat, stimmten die 60
Sängerinnen und Sänger ihr Publikum auf den Abend ein. Der Königsbrunner
Chor hatte sich die Singoldhalle für sein Konzert zum Sommerausklang
ausgesucht und es unter das Motto „Bunte Mischung zum farbenfrohen
Herbst“ gestellt. Bei dem Programm, das der Klangkörper
unter der Leitung von Carl-Christian Küchler einstudiert
hatte, war der Akzent auf Musik aus dem 19. und 20. Jahrhundert gelegt.
…“

von Ingeborg Anderson (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 6. September 2019: „Sommerausklang mit Vox Corona:

Sein Konzert zum Sommerausklang gibt der Königsbrunner Chor Vox
Corona am Samstag, 28. September, um 19 Uhr in der Bobinger
Singoldhalle. Unter der Leitung von Carl-Christian Küchler präsentieren
die Sänger eine „bunte Mischung zum farbenfrohen Herbst“. Karten gibt es
im Vorverkauf ab sofort zum Preis von zwölf Euro bei Wein & Kunst
im Seilerhof, Bürgermeister- Wohlfarth-Straße 28 in Königsbrunn, bei
Bücher Di Santo in Bobingen, Hochstraße 5b, bei allen aktiven Sängern,
…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 13. August 2019: „Vox Corona singt Volkslieder und Elvis-Klassiker für Senioren:

Der Königsbrunner Chor Vox Corona hat die Bewohner im Seniorenzentrum
St. Hedwig musikalisch erfreut. Die Chormitglieder gaben einige Lieder
aus ihrem Programm im Lesepark zum Besten, die mit Bravorufen quittiert
wurden. Chorleiter Carl-Christian Küchler dirigierte und begleitete am
Klavier. Bei den anschließenden Volksliedern forderte Sängervorstand
Guido Fürst die Zuhörer auf, „kräftig mit einzustimmen und den Chor zu
bereichern“. Und so sangen, klatschten und schunkelten die Senioren bei
…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Juli 2019: „Ein Liederabend mit romantischem Ambiente:

Vox Corona überzeugt die Besucher im Lesepark mit Liedtexten, die
nachdenklich machen: Auch zum zweiten Konzert im Lesepark am
Mercateum strömten zahlreiche Gäste. Kein Wunder, denn dort gab der
alteingesessene Königsbrunner Chor und Kulturpreisträger, Vox Corona,
unter der Leitung von Carl-Christian Küchler ein musikalisches
Gastspiel. Vogelgezwitscher gepaart mit kraftvollen Chorstimmen schuf im
milden Abendsonnenschein das zu den ausgewählten Liedern passende
romantische Ambiente. Informativ und humorvoll moderierte Chorsänger
Guido Fürst den Auftritt, der unter dem Motto „Swingend in den Sommer“
stand und dessen mit Bravour vorgetragene Lieder, die oftmals
nachdenklich stimmten. Konstanze Becher begleitete die Sängerinnen und
Sänger am E-Piano. Mit Gabriella’s Song, aus dem …“

von Sabine Hämmer (zum Artikel)

 

Augsburg TV Sendung „Land und Leute“ ab 25. Februar 2019: „Sendung zur offenen Chorprobe von Vox Corona am 11.02.2019:“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 5. Februar 2019: „Ein halbes Jahrhundert für den Chor:

Königsbrunn. Die Fragen „Was war? Was ist? Was kommt?“ hatte der
Vorsitzende von Vox Corona, Christian Scharrer, an die Wand projiziert,
und die rund 60 Mitglieder, die sich im Hotel „Krone“ zur 133.
Jahreshauptversammlung eingefunden hatten, bekamen die Antworten darauf
zu hören; Schwerpunkt der diesjährigen Vereinsarbeit ist die
Mitgliederwerbung. Zudem wurden, wie bei jeder Jahresversammlung,
verdiente Mitglieder geehrt, wobei eine Person besonders ausgezeichnet
wurde. Schriftführerin Susanne Kratzer ließ die Aktivitäten des
vergangenen Jahres in Wort und Bild Revue passieren und erinnerte an
Sängerball, Serenadenabend, Sommerfest, Singen im Seniorenzentrum St.
Hedwig, die Gedenkfeier am Volkstrauertag und an das großartige
Weihnachtskonzert. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 5. Februar 2019: „Mit neuer Führung an wichtige Aufgaben:

Vorsitzender und Chorleiter von Vox Corona freuen sich über einen
guten Start. Jetzt wird Sängernachwuchs gesucht: Die Fragen „Was
war? Was ist? Was kommt?“ hatte der Vorsitzende von Vox Corona,
Christian Scharrer, an die Wand projiziert, und die rund 60 Mitglieder,
die sich im Hotel Krone zur Jahreshauptversammlung eingefunden hatten,
bekamen die Antworten darauf zu hören. Schwerpunkt der diesjährigen
Vereinsarbeit ist die Mitgliederwerbung. Zudem wurden, wie bei jeder
Jahresversammlung, verdiente Mitglieder geehrt, wobei eine Person
besonders ausgezeichnet wurde. Zufrieden und erleichtert blickte
Christian Scharrer auf sein erstes Jahr als Vorsitzender von Vox Corona
zurück. Nach 30 Jahren Mitgliedschaft stehe er seit …“

(zum Artikel)

 

Extra Königsbrunn vom 16. Januar 2019: „Vox Corona sucht Stimmen:

Der Königsbrunner Chor studiert derzeit ein neues Repertoire ein: Im
Januar 1886 gründete sich der Gesangverein Königsbrunn als reiner
Männerchor. Heute, 133 Jahre später, gibt es den Chor immer noch, aber
es hat sich naturgemäß viel modernisiert. Veränderte sich ziemlich bald
der Name, nämlich bereits 1911, da wurde der „Liederkranz“ aus der Taufe
gehoben, dauerte es doch noch eine ganze Weile, bis im Chor auch Frauen
mitsingen durften. Das war tatsächlich erst im Jahr 1952 und in der
Chronik ist zu lesen: „Unter Protest der älteren Männer wurde der
Liederkranz auch für Frauenstimmen geöffnet“. 2014 wurde aus dem
Liederkranz der Chor Vox Corona und mittlerweile haben die Damen den
Herren ganz schön …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 15. Januar 2019: „Offene Chorprobe bei VOX CORONA:

Sing- und Musikschule: Mit einer offenen Chorprobe will der gemischte
Chor VOX CORONA neue Sängerinnen und Sänger ansprechen. Interessierte
können dazu am Montag, 11. Februar, um 19.30 Uhr in den Probenraum (Saal
8) in der städtischen Sing- und Musikschule, Schwabenstr. 40, kommen.
VOX CORONA heißt jeden willkommen, der Freude am Singen hat und etwas
Musikalität mitbringt. Am Anfang jeder Probe steht die chorische
Stimmbildung. Also eröffnet Chorleiter Carl-Christian Küchler auch diese
Probe mit Schulung der Atemtechnik, Aktivierung der Körperhaltung, mit
Einsingübungen und Body-Percussion, um Resonanz, Artikulation und
Lockerheit zu gewinnen, Konzentration zu erreichen und den Tonumfang zu
erweitern. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 27. Dezember 2018: „Ungewohnte Töne:

Mit dem neuen Dirigenten von Vox Corona geht es von der Romantik in
die Moderne:  „In der Brunnenstadt dauert die diesjährige
Weihnachtszeit ein bisschen länger als in der Nachbarschaft“, sagte
Pfarrer Bernd Leumann. Als Hausherr der katholischen Kirche Zur
Göttlichen Vorsehung begrüßte er die Gäste des Adventskonzertes von Vox
Corona am Sonntagnachmittag und gab damit offiziell den Start frei in
die kirchliche Weihnachtszeit, rund 24 Stunden früher als üblich. Gute
Unterhaltung und eine besinnliche Stunde wünschte Leumann und traf damit
augenscheinlich den Nerv der Zuhörer. Vor Heiligabend noch mal
durchschnaufen und sich der klangvollen Musik hingeben, diese Aussicht
lockte auch in diesem Jahr wieder viele Menschen in die Kirche …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 4. Dezember 2018: „Vorverkauf fürs Konzert von Vox Corona läuft:

Zeitgenössische Chorwerke, passend zur Advents- und Weihnachtszeit,
führt der Chor Vox Corona am vierten Adventssonntag, 23. Dezember, um 16
Uhr (Einlass 15.15 Uhr, freie Platzwahl) beim Adventskonzert in der
Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in der Blumenallee auf. Peter Bader,
weithin bekannt als Kirchenmusiker der Basilika St. Ulrich und Afra in
Augsburg, begleitet den Chor an Klavier und Orgel. Karten gibt es zu
zehn Euro bei allen Chormitgliedern, bei „Wein und Kunst“ im Seilerhof,
Bgm.-Wohlfarth-Str. 28 …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 28. November 2018: „In der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ lässt VOXCORONA zeitgenössische Chorwerke erklingen:

Königsbrunn: Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“: Zeitgenössische
Chorwerke, passend zur Advents- und Weihnachtszeit, führt der Chor VOX
CORONA am vierten Adventssonntag, 23. Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15.15
Uhr, freie Platzwahl) beim Adventskonzert in der Kirche „Zur Göttlichen
Vorsehung“ in der Blumenallee auf. Unter der Leitung von Carl-Christian
Küchler präsentieren die Sängerinnen und Sänger Kompositionen des
Engländers John Rutter, darunter ein Weihnachts-Wiegenlied. Rutter gilt
gegenwärtig als einer der bedeutendsten und populärsten Komponisten von
Chor- und Kirchenmusik. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2018: „Adventskonzert VOX CORONA:

Zeitgenössische Chorwerke, passend zur Advents- und Weihnachtszeit,
führt der Chor VOX CORONA am vierten Adventssonntag, 23. Dezember, um
16.00 Uhr (Einlass 15.15 Uhr, freie Platzwahl) beim Adventskonzert in
der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in der Blumenallee auf. Unter der
Leitung von Carl-Christian Küchler präsentieren die Sängerinnen und
Sänger Kompositionen von John Rutter, darunter das
Weihnachts-Wiegenlied. Rutter gilt gegenwärtig als einer der
bedeutendsten und populärsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik.
…“

(zum Artikel)

  

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Oktober 2018: „Vox Corona auf der Harburg:

Die Harburg in Donauwörth war das Ziel des Vereinsausflugs des
Königsbrunner Chors Vox Corona. Bei der Führung durch die mächtige
Burganlage erfuhren die Sänger viel über den Besitz der Fürsten
Öttingen-Wallerstein. Die Burgführerin lenkte die Aufmerksamkeit auf den
Burgfried: „Hinter den drei Meter dicken Mauern haben sich die Frauen
und Kinder aufgehalten, während die Männer gekämpft haben.“ Auf dem
Burghof war ein …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 21. Juli 2018: „Vox Corona tritt mit Gesang und Piano in St. Hedwig auf:

Der Chor Vox Corona tritt jeden Sommer im Seniorenzentrum St. Hedwig
auf und organisiert für die Bewohner ein kleines Konzert. Der neue
Chorleiter Christian Küchler hat dieses Mal mit seinem Chor die Songs
aus dem Programm des Serenadenabends und ein Potpourri von Volksliedern
mitgebracht. Die Bewohner versammelten sich im Saal, um Liedern wie
„Gabriellas Lied“, „Ihr von Morgen“ und „Wade in the Water“ zu lauschen
… „

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 12. Februar 2018: „Die Brunnenstadt braucht diesen Ball:

Vox Corona setzt in Königsbrunn auf Tradition und lockt seit vielen
Jahren Tanzbegeisterte ins Trachtenheim. Im nächsten Jahr will der Chor
bei dem Termin noch aktiver werden. Die Sänger von Vox Corona singen
nicht nur gerne, sondern tanzen auch begeistert. Und nicht nur Ersteres
machen sie gut, sondern beweisen auch seit vielen Jahren, dass sie den
Rhythmus im Blut haben und diesen gekonnt auf dem Parkett ausleben. Am
vergangenen Samstag jedenfalls war die Tanzfläche im Trachtenheim vom
ersten Walzertakt an voll und egal, welche Anforderungen das Duo
Zweikanal an die Tänzer stellte, die Faschingsfreunde des Chores machten
begeistert mit. Vom Langsamen und Wiener Walzer, über Beatfox,
Cha-Cha-Cha, Samba bis hin zum Tango war alles dabei und auch die
traditionell dazugehörige Polonaise konnte das Parkett nicht leeren. Im
Gegenteil, die Schlange wand sich …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 14. Februar 2018: „Vox Corona besteht weiter:

Jahreshauptversammlung: Die Auflösung des Vereins stand im Raum.
Christian Scharrer und Guido Fürst lösen nun Peter Henkel und Manfred
Gallitzendörfer an der Vereinsspitze ab. Ein ausführlicher Rückblick,
ein kurzer Ausblick, Ehrungen und Wahlen prägten die 132.
Jahreshauptversammlung von Vox Corona. 72 von 143 Mitgliedern hatten
sich in schicksalsträchtiger Stunde im Trachtenheim versammelt; im Raum
stand die Auflösung des Vereins. Noch vor wenigen Wochen hatte es keine
Kandidaten für die Posten der Vereinsführung gegeben. Peter Henkel
(Vorsitzender), Manfred Gallitzendörfer (Sängervorstand) und Anton
Gruber (Schatzmeister) wollten bereits vor zwei Jahren ihre Posten zur
Verfügung stellen. Da sich niemand als Nachfolger fand, engagierten sie
sich …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 30. Januar 2018: „Neue Führung für die Sänger:

Vorsitzender Peter Henkel, Sängervorstand Manfred Gallitzendörfer und
Schatzmeister Anton Gruber verlassen den Vorstand von Vox Corona. Wer
sie ersetzt und was der neue Königsbrunner Chorleiter musikalisch plant.
Für die Sänger des Königsbrunner Chores Vox Corona war es keine
alltägliche Jahreshauptversammlung: Gleich drei führende Mitglieder des
Vorstandes erklärten ihren Rücktritt, was freilich keine Überraschung,
sondern schon lange im Voraus geplant war. Entsprechend groß war das
Interesse: Mehr als die Hälfte der 143 Mitglieder waren ins Trachtenheim
gekommen. Bereits bei den Wahlen im Jahr 2016 wollten sowohl Peter
Henkel als Vorsitzender, als auch Sängervorstand Manfred Gallitzendörfer
und Schatzmeister Anton Gruber eigentlich von ihren Ämtern
zurücktreten. Da sich keine Nachfolger fanden, machten alle drei erst
mal weiter, setzten als endgültige Frist jedoch 2018 für ihren Rücktritt
fest. Nur Schriftführerin Susanne Kratzer und die zusätzlichen fünf
Beisitzer wurden für die damals in der Satzung festgelegten vier Jahre
Amtsdauer gewählt. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 22. Januar 2018: „Der neue Taktgeber mit dem Reservestock:

Der neue Dirigent überrascht in Königsbrunn mit neuen Übungen. Der
Taktstock ist nur für Instrumente da. Alles neu macht der Neue bei Vox
Corona? „Na ja, einiges werde ich sicher ändern, aber gut Bewährtes
werde ich natürlich beibehalten“, antwortet Carl-Christian Küchler auf
entsprechende Fragen an den neuen Chorleiter. Er ist seit Januar bei Vox
Corona und tritt damit die Nachfolge von Josef Hauber an, der den Chor
elf Jahre geleitet und zu großen Erfolgen geführt hat. Nicht gerade
kleine Fußstapfen, in die Küchler da tritt, das ist ihm bewusst.
Andererseits hat sich Josef Hauber bereits im Frühjahr 2017 persönlich
an ihn gewandt, mit der Bitte seine Nachfolge anzutreten. Denn so neu
ist Küchler gar nicht im Chorgeschäft und auch nicht im Musikwesen.
Bereits als 16-Jähriger sang er im Chor der St.-Ullrich Basilika unter
der Leitung Haubers, bis dieser 2006 in den Ruhestand ging. „28 Jahre
habe ich in diesem Chor gesungen, vorher war ich bei den Regensburger
Domspatzen“, erzählt Küchler. Und auch nach 2006 riss die Verbindung
zwischen den beiden Männern nicht ab. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 28. Dezember 2017: „Nicht nur der Abschied rührt zu Tränen:

Beim letzten Konzert unter der Leitung von Josef Hauber
reißt der Chor Vox Corona sein Publikum in Königsbrunn mit. Das
stimmungsvolle Finale einer Musikerkarriere honorieren die Besucher mit
viel Applaus: Mit minutenlangen Standing Ovations endete das letzte
Weihnachtskonzert des Chores Vox Corona unter der Leitung von Josef
Hauber. Die Besucher in der voll besetzten katholischen Kirche Zur
Göttlichen Vorsehung zollten damit nicht nur der wirklich starken
musikalischen Leistung des Chores, der Ulrichsbläser und der vier
Gesangssolisten ihren Respekt und Begeisterung. Sie feierten und
verabschiedeten in erster Linie den Mann, der es überhaupt möglich
gemacht hat, Konzerte dieser Größenordnung und Qualität in der
Brunnenstadt von Königsbrunnern für Königsbrunner und Gäste von
außerhalb auf die Beine zu stellen. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Dezember 2017: „Der Architekt von Vox Corona nimmt Abschied:

2006 hat Josef Hauber den Königsbrunner Liederkranz als
Dirigent übernommen, nach dem Weihnachtskonzert gibt er den Posten ab.
Wie er den Chor umgestaltet hat und warum er sich für seinen Traumjob
durchbeißen musste: „Ein Spieler bin ich nicht, höchstens ein
Orgelspieler“, sagt Josef Hauber. Einmal hat er sich jedoch zu einer
Wette verleiten lassen und das war vor gut elf Jahren, kurz nachdem er
sich bereit erklärt hat, den Liederkranz der Brunnenstadt zu übernehmen.
Der damalige Vorsitzende des Gesangvereins hatte schon einige Male
versucht, den renommierten Chordirektor der Basilika St. Ulrich und Afra
in Augsburg dazu zu bringen, sich in dessen Wohnort Königsbrunn zu
engagieren, musste sich aber immer mit Haubers Aussage begnügen: „Wenn
ich mal in Rente gehe, dann können wir darüber sprechen….“

von Claudia Deeney (zum Artikel)
 
 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2017: „Abschied mit einem Weihnachtskonzert:

Weihnachtliche Musik erklingt am 2. Weihnachtsfeiertag, dem 26.
Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) in der Kirche „Zur Göttlichen
Vorsehung“ in der Blumenallee. Unter der Leitung von Chordirektor Josef
Hauber musiziert der Chor Vox Corona mit den Augsburger Ulrichsbläsern
und Peter Bader an der Orgel. Als Gesangssolisten treten Annette Sailer
(Sopran), Anja Schlosser (Alt), Robert Wörle (Tenor) und Maximilian Lika
(Bass) auf. Zu hören sind Werke alter Meister, Kompositionen von Johann
Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel, als auch Chorwerke der
Romantik und weihnachtliche Weisen aus anderen Ländern. …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 29. November 2017: „Dirigent verabschiedet sich:

Vox Corona singt beim Weihnachtskonzert am 26. Dezember zum letzten
Mal unter der Leitung von Josef Hauber, der den Chor elf Jahre lang
ehrenamtlich geleitet hat. Weihnachtliche Musik erklingt am 2.
Weihnachtsfeiertag, Dienstag, 26. Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr)
in der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in der Blumenallee (die Kirche
ist beheizt). Unter der Leitung von Chordirektor Josef Hauber musiziert
der Chor Vox Corona mit den Augsburger Ulrichsbläsern und Peter Bader an
der Orgel; als Gesangssolisten treten Annette Sailer (Sopran), Anja
Schlosser (Alt), Robert Wörle (Tenor) und Maximilian Lika (Bass) auf.
…“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom November 2017: „Abschied mit Orgel und Trompeten – Josef Hauber dirigiert den Chor VOX CORONA zum letzten Mal im Weihnachtskonzert:

Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ | Weihnachtliche Musik erklingt am
2.Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) in
der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in der Blumenallee. Unter der
Leitung von Chordirektor Josef Hauber musiziert der Chor Vox Corona mit
den Augsburger Ulrichsbläsern und Peter Bader an der Orgel; als
Gesangssolisten treten Annette Sailer (Sopran), Anja Schlosser (Alt),
Robert Wörle (Tenor) und Maximilian Lika (Bass) auf. Zu hören sind
sowohl Werke alter Meister, Kompositionen von Johann Sebastian Bach und
Georg Friedrich Händel, als auch Chorwerke aus der Zeit der Romantik und
weihnachtliche Weisen aus anderen Ländern. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 28. November 2017: „Vox Corona verabschiedet den Dirigenten:

Josef Hauber leitet den Chor letztmals am 2. Weihnachtstag:
Weihnachtliche Musik erklingt am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, um
16 Uhr (Einlass 15 Uhr) in der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in der
Blumenallee. Mit dem Weihnachtskonzert verabschiedet sich Josef Hauber
als Dirigent des Chors Vox Corona, den er elf Jahre lang ehrenamtlich
geleitet hat. Unter der Leitung von Chordirektor Hauber musiziert Vox
Corona mit den Augsburger Ulrichsbläsern und Peter Bader an der Orgel.
…“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Juli 2017: „Abendkonzerte im Lesepark:

Als besonderes Highlight im Lesepark, hat das Kulturbüro-Team,
verschiedene Musikgruppen eingeladen. „In der Reihe „Konzerte im
Lesepark“ dürfen Sie sich auf fünf Musikabende mit Beginn um jeweils 19
Uhr freuen“, teilt Ursula Off-Melcher, die Leiterin des Kulturbüros mit.
Es gibt ausreichend Sitzgelegenheiten und der Eintritt ist frei. Bei
schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen im Infopavillon 955,
nebenan, stattfinden. …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 12. Juli 2017: „Königsbrunner Benefiz-Konzert unterstützt den Hilfsfonds:

Große Freude bei der Scheckübergabe in der Bereitschaftspolizei: Nach
dem erfolgreichen Benefizkonzert von Vox Corona und des BePo-Chores in
der Königsbrunner Bereitschaftspolizei mit über 600 Gästen, lud
Abteilungsführer Thomas Fichtner zur Übergabe der Spendensumme sowohl
die Mitorganisatoren von Vox Corona als auch die Vorstandschaft des
Hilfsfonds Königsbrunn ein. Die beiden Vorsitzenden Brigitte Holz und
Norbert Krix staunten nicht schlecht, als Polizeidirektor Fichtner den
Spendenumschlag mit einem Inhalt von 4.750 Euro übergeben durfte. …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Juli 2017: „Weltpremiere für Freundschaftslied zwischen BePo und der Stadt Königsbrunn:

Vox Corona und der Chor der Bereitschaftspolizei begeistern in
ausverkaufter Halle! Schnell vergriffen waren 600 Karten für das von Vox
Corona und der Bereitschaftspolizei gemeinsam getragene
Benefiz-Konzert. BePo-Hausherr Polizeidirektor Thomas Fichtner durfte
vor „ausverkauftem Haus“ in seiner Sporthalle neben den
Hauptdarstellern, nämlich den Chören Vox Corona und der
Bereitschaftspolizei Königsbrunn, auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.
Königsbrunns Erster Bürgermeister Franz Feigl sprach die besonders enge
Beziehung der Stadt Königsbrunn zu „ihrer BePo“ an. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Mai 2017: „Zwei Chöre geben ein mitreißendes Benefizkonzert:

Vox Corona und die Sänger der Bereitschaftspolizei überzeugen 600
Zuhörer mit musikalischer Vielseitigkeit: Auf riesige Resonanz stieß das
erste gemeinsame Benefizkonzert von Vox Corona und dem Chor der
Bereitschaftspolizei. 600 Besucher kamen in die Sporthalle der
Bereitschaftspolizei in Königsbrunn. Sie genossen einen wunderbaren,
abwechslungsreichen Konzertabend und unterstützten am Ausgang mit ihren
Spenden den Königsbrunner Hilfsfonds. „Auch wenn wir am nordwestlichen
Stadtrand liegen, gefühlt befinden wir uns mitten in der Stadt“, sagte
Bepo-Chef Thomas Fichtner in seiner Begrüßung. „Ideengeber für das
gemeinsame Konzert war der Chor Vox Corona. Wir stellen den
Veranstaltungsort und die Logistik. …“

von Sybille Heidemeyer (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 19. Mai 2017: „Zwei Chöre singen für guten Zweck:

Benefizkonzert von Vox Corona und dem Ensemble der Bepo: Der Chor Vox
Corona und der Chor der Bereitschaftspolizei tun sich am morgigen
Samstag, 20. Mai, um 19 Uhr in der Sporthalle der Bereitschaftspolizei,
Föllstraße 24, für ein Benefizkonzert zugunsten des Hilfsfonds
Königsbrunn zusammen. Unter der Leitung von Chordirektor Josef Hauber
konzertiert Vox Corona mit der Sopranistin Isabell Münsch. Mehrere der
Lieder im Programm hat Josef Hauber für Vox Corona arrangiert. Am
Klavier begleitet Stephanie Knauer. Den Chor der Bereitschaftspolizei
leitet Tanja Kitzberger. Niklas Bückers übernimmt die Moderation. Mit
„Froh dabei zu sein“ und „Wochenend‘ und Sonnenschein“ werden die beiden
Chöre die Zuhörer einstimmen. …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Mai 2017: „Benefizkonzert:

Im Jubiläumsjahr der Stadt laden der Chor VOX CORONA und der Chor der
Bereitschaftspolizei am Samstag, 20. Mai, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr),
in der Sporthalle der Bereitschaftspolizei, Föllstr. 24, zu einem
Benefizkonzert für den Hilfsfonds Königsbrunn ein: Der Eintritt ist
frei, erfordert aber eine Eintrittskarte und den Personalausweis.
Eintrittskarten sind erhältlich bei allen Chormitgliedern von VOX
CORONA, bei der Bereitschaftspolizei und in der Weinhandlung „Wein &
Kunst“ im Seilerhof, Bgm.-Wohlfarth-Str. 28 (geöffnet: dienstags bis
freitags 10 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, samstags 9 bis 13 Uhr).
Am Ende des Konzerts wird um eine Spende für den Hilfsfonds gebeten.
Unter der Leitung von Chordirektor Josef Hauber konzertiert VOX CORONA
mit der Sopranistin Isabell Münsch, die schon bei vielen Konzerten des
Chors aufgetreten ist. Am Klavier begleitet Stephanie Knauer. Mehrere
der vorgetragenen Lieder hat Josef Hauber für VOX CORONA arrangiert. Den
Chor der Bereitschaftspolizei leitet Tanja Kitzberger. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 27. Februar 2017: „Erst kommt Vox Corona, dann der Urlaub:

Faschingsball: Im Trachtenheim wird bis nach Mitternacht geschunkelt
und gescherzt: Ein „ganz besonderes Flair“ bescheinigt Stadtrat Norbert
Schwalber dem Faschingsball von Vox Corona. Er und seine Frau Gisela
sind Stammgäste und richten sogar ihre Urlaubsplanung so ein, damit sie
den Ball nicht versäumen. Diese fröhliche und schwungvolle Veranstaltung
ist ein klassischer Kostümball mit gepflegter Tanzmusik des Duos
Zweikanal und Einlagen, die sowohl hörens- als auch sehenswert sind. Vom
ersten Walzer an war die Tanzfläche im Trachtenheim voll und die
verkleideten Paare drehten ihre Runden. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Februar 2017: „Überraschungen für Künstler und Gäste:

Vernissage: Friedrich Kuhn stellt im Königsbrunner Rathaus eine
Ausstellung „Ein Blick zurück“ vor. Zwei Besucher haben Geschenke
bekommen, der Laudator schenkt allen einen besonderen Rückblick in die
Entstehungszeit der Bilder: Eine ganz besondere Vernissage haben rund
100 Gäste am vergangenen Donnerstagabend im Königsbrunner Rathaus
erlebt. Niemand schien vor Überraschungen sicher zu sein. Als Erstes
hatte sich Friedrich Kuhn zum Auftakt seiner Ausstellung „Ein Blick
zurück“ eine ganz außergewöhnliche musikalische Umrahmung einfallen
lassen. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 8. Februar 2017: „Viel Lob und Dankesworte:

In der Jahreshauptversammlung zieht der Chor Vox Corona Bilanz. Der
Chor zeichnete viele Mitglieder für ihr Engagement aus. Für Sommer 2017
ist ein Benefizkonzert geplant: Rückschau, Anerkennung und
Zukunftsaussichten haben die gut besuchte Jahreshauptversammlung des
Chors Vox Corona im Trachtenheim geprägt. Schriftführerin
Susanne Kratzer sprach die Aktivitäten im vergangenen Jahr und
Chordirektor Josef Hauber die Entwicklung der vergangenen fünf Jahre an.
Während Josef Hauber auch einen Ausblick auf den Höhepunkt in 2017 bot,
ging Vorsitzender Peter Henkel auf die Perspektiven des Vereins in 2018
ein. Vor allem sprach er den Chormitgliedern Dank und Anerkennung aus.
…“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 31. Januar 2017: „Wie geht es bei Vox Corona weiter?

Der Verein steht glänzend da, trotzdem sorgt er sich um den
Fortbestand. Im Vorstand ist kein Nachfolger für Peter Henkel in Sicht:
Die Haupttätigkeit eines Vereinsvorsitzenden besteht darin, Kontakte zu
den Stellen aufzunehmen, von denen man etwas brauche. „Das kann doch
jeder. Voraussetzung ist also nur der gute Wille.“ Humorvoll verpackte
Vorsitzender Peter Henkel seine Sorge, über die Nachfolge im Vorstand.
2018 gilt es, die Ämter des Vorsitzenden, des Sängervorstandes – aktuell
Manfred Gallitzendörfer – sowie des Kassenwarts – aktuell Anton Gruber –
in andere ehrenamtliche Hände zu übergeben und den Fortbestand des
Chores zu sichern. …“

von Gundula Hurler (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Januar 2017: „Hauptversammlung bei Vox Corona:

Am Sonntag, 29. Januar, um 15 Uhr veranstaltet der Chor Vox Corona
seine 131. Jahreshauptversammlung im Trachtenheim. Auf der Tagesordnung
stehen die Berichte von Schriftführerin und Schatzmeister, ebenso
Ausführungen des Vorsitzenden und des Chorleiters, sowie Ehrungen vom
Verein und vom Chorverband Bayrisch-Schwaben. Die Ehrungen werden von
der Vizepräsidentin des Augsburger Sängerkreises, Brigitte von
Kirschbaum, vorgenommen. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2016: „Erwartung, Lobpreis, Freude:

Vox Corona präsentiert mit Sopranistin Isabell Münsch und dem
Orchester Sinfonia Augustana am vierten Adventssonntag ein klar
gegliedertes Programm: Mit deutlich mehr als 500 Zuhörern war die Kirche
Zur Göttlichen Vorsehung beim traditionellen Adventskonzert von Vox
Corona bestens besucht. Gemeinsam mit Christoph Gollinger am
elektronischen Klavier und Orgel, dem Orchester Sinfonia Augustana und
der Sopranistin Isabell Münsch präsentierte der Chor anspruchsvolle
sakrale Chorliteratur in lateinischer und deutscher Sprache aus vier
Jahrhunderten. Die musikalische Gesamtleitung hatte Chordirektor Josef
Hauber. …“

von Sybille Heidemeyer (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 14. Dezember 2016: „Adventskonzert mit Vox Corona:

Der Chor Vox Corona präsentiert am 4. Advent Werke aus vier
Jahrhunderten: Chorwerke zur Advents- und Weihnachtszeit aus vier
Jahrhunderten führt der Chor Vox Corona am 4. Adventsonntag, 18.
Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) beim Adventskonzert in der Kirche
„Zur Göttlichen Vorsehung“ auf. Unter der Leitung von Chordirektor Josef
Hauber bringen die Sänger das Warten auf den Erlöser, Marienverehrung
und weihnachtliche Vorfreude musikalisch zum Ausdruck. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 5. Dezember 2016: „Adventsmusik aus vier Jahrhunderten:

Vox Corona singt am 18. Dezember in der Göttlichen Vorsehung:
Chorwerke zur Advents- und Weihnachtszeit aus vier Jahrhunderten führt
der Chor Vox Corona am vierten Adventssonntag, 18. Dezember, um 16 Uhr
(Einlass 15 Uhr) beim Adventskonzert in der Kirche Zur Göttlichen
Vorsehung in der Blumenallee auf. Unter der Leitung von Chordirektor
Josef Hauber bringen die Sängerinnen und Sänger dabei laut Ankündigung
„das Warten auf den Erlöser, Marienverehrung und weihnachtliche
Vorfreude zum Ausdruck. …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Dezember 2016: „Adventskonzert:

VOX CORONA beschließt das Jubiläumsjahr feierlich: Chorwerke zur
Advents- und Weihnachtszeit aus vier Jahrhunderten führt der Chor VOX
CORONA am 4. Adventsonntag, 18. Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr)
beim Adventskonzert in der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“,
Blumenallée, auf. Weihnachtliche Vorfreude: Unter der Leitung von
Chordirektor Josef Hauber bringen die Sängerinnen und Sänger das Warten
auf den Erlöser, Marienverehrung und weihnachtliche Vorfreude
musikalisch zum Ausdruck. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2016: „Adventsmusik aus vier Jahrhunderten:

Vox Corona mit Sinfonia Augustana und Isabell Münsch in der
Göttlichen Vorsehung: Chorwerke zur Advents- und Weihnachtszeit aus vier
Jahrhunderten führt der Chor Vox Corona am 4. Adventsonntag, 18.
Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) beim Adventskonzert in der Kirche
„Zur Göttlichen Vorsehung“, Blumenallée, auf. Unter der Leitung von
Chordirektor Josef Hauber bringen die Sängerinnen und Sänger das Warten
auf den Erlöser, Marienverehrung und weihnachtliche Vorfreude
musikalisch zum Ausdruck. …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom November 2016: „Chorausflug:

Der Vereinsausflug von VOX CORONA, ehemals Liederkranz, führte dieses
Jahr in den Pfaffenwinkel, nach Schongau und dessen Umgebung. Der Chor
steuerte als Erstes das frühere Schongau, Altenstadt, an. Altenstadt ist
vor allem bekannt durch seine romanische Basilika St. Michael. Schon
beim Eintritt waren die Sängerinnen und Sänger beeindruckt von der
Harmonie des Raumes. Sogleich richtete sich der Blick auf die
Kreuzigungsgruppe über dem Altar mit dem überlebensgroßen Christus am
Kreuz, der „Großer Gott von Altenstadt“ genannt wird. Bei der Führung in
der dreischiffigen Wehrkirche bestaunte der Chor das reich verzierte
romanische Taufbecken und die mittelalterlichen Fresken, die Szenen aus
der Bibel und einen acht Meter großen Christophorus darstellen. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Oktober 2016: „Im Pfaffenwinkel unterwegs:

Vox Corona in Kirchen, auf einer Stadtmauer und im Bergwerk: Der
Vereinsausflug von Vox Corona, dem früheren Liederkranz, führte dieses
Jahr in den Pfaffenwinkel. Als Erstes steuerten die Ausflügler
Altenstadt an und dort die bekannte romanische Basilika St. Michael. Bei
der Führung in der dreischiffigen Wehrkirche bestaunten sie das reich
verzierte romanische Taufbecken und die mittelalterlichen Fresken, unter
anderem mit einem acht Meter großen Christophorus. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 19. September 2016: “ Erst singen, dann nachsitzen:

Was man bei einer „offenen Chorprobe“ erleben kann: Um neue
Gesangstalente zu gewinnen, hatte der Königsbrunner Chor Vox Corona
(früher Gesangverein Liederkranz) zu einer „offenen Chorprobe“
eingeladen. Acht Damen und zwei Herren fanden den Weg in die städtische
Sing- und Musikschule und erlebten eine Chorprobe, so teilte der Chor
mit, „bei der sie erfreut und sogar begeistert mitmachten und die sie
zum Wiederkommen motivierte. „Ich habe im Schulchor gesungen und möchte
wieder einmal im Chor singen“, sagte eine der Besucherinnen. …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 7. September 2016: „Mit Mozart und Verdi im Garten:

Csardas und Polka von Vox Corona im Seniorenzentrum St. Hedwig: Die
Königsbrunner Hymne „Mein Königsbrunn, ich grüße dich“ von Josef Hauber
sang der Chor Vox Corona zu Beginn seines Auftritts im Garten des
Seniorenzentrums St. Hedwig. Alljährlich vor der Sommerpause gestalten
die Sängerinnen und Sänger für die Senioren einen musikalischen
Nachmittag. Betreuerin Unfried hieß den Chor, der, so sagte sie, „für
sein vielfältiges Repertoire bekannt ist“, willkommen. Vox Corona hatte
einen Ausschnitt seines Konzerts zum 130-jährigen Jubiläum …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 31. August 2016: „Chorprobe mit Vox Corona:

Am Montag, 12. September, heißt der Chor Vox Corona jeden willkommen,
der Freude am Singen hat. Die Proben finden statt ab 19:30 Uhr im
Probenraum von Vox Corona in der Sing- und Musikschule Königsbrunn, Saal
8, Schwabenstraße 40. Am Anfang jeder Chorprobe steht die chorische
Stimmbildung. Die Teilnehmer erhalten dann einen Einblick in das
Programm des Adventskonzerts, das am 18. Dezember um 16 Uhr in der
Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ geplant ist. Zusammen mit dem
Orchester Sinfonia Augustana und der Solistin Isabelle Münsch wird Vox
Corona Chorwerke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach,
Johannes Brahms und anderen, sowie Motetten von Felix Mendelssohn
Bartholdy, als auch Kantaten von Gottfried August Homilius aufführen.
…“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom September 2016: „VOX CORONA lädt zur offenen Chorprobe“:

Am 12. September heißt der Chor VOX CORONA jeden willkommen, der
Freude am Singen hat und etwas Musikalität mitbringt. Geprobt wird ab
19:30 Uhr im Probenraum von VOX CORONA in der Sing- und Musikschule
Königsbrunn, Saal 8, Schwabenstr. 40. Am Anfang jeder …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom September 2016: „Vox Corona sucht Gesangstalente:

Der Königsbrunner Chor lädt alle Interessierten im September zur
offenen Chorprobe ein: Am 12. September heißt der Chor Vox Corona jeden
willkommen, der Freude am Singen hat und etwas Musikalität mitbringt.
Geprobt wird ab 19:30 Uhr im Probenraum von Vox Corona in der Sing- und
Musikschule Königsbrunn. Am Anfang jeder Chorprobe steht die chorische
Stimmbildung. Also beginnt Chordirektor Josef Hauber auch diese Probe
mit Schulung der Atemtechnik, Aktivierung der Körperhaltung und
verschiedenen Einsing-Übungen, um Resonanz, Artikulation und Lockerheit
zu gewinnen und den Tonumfang zu erweitern. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom September 2016: „Csardas und Polka im Seniorenzentrum:

Königsbrunner Chor Vox Corona gestaltet musikalischen Nachmittag im
Seniorenzentrum St. Hedwig: Die Königsbrunner Hymne „Mein Königsbrunn
ich grüße dich“ von Josef Hauber sang der Chor Vox Corona zu Beginn
seines Auftritts im Garten des Seniorenzentrums St. Hedwig. Alljährlich
vor der Sommerpause gestalten die Sängerinnen und Sänger einen
musikalischen Nachmittag für die Senioren. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 11. August 2016: „Klänge der Freude in St. Hedwig:

Vox Corona gestaltet einen musikalischen Nachmittag für Senioren: Die
Königsbrunner Hymne „Mein Königsbrunn, ich grüße dich“ von Josef Hauber
sang der Chor Vox Corona zu Beginn seines Auftritts im Garten des
Seniorenzentrums St. Hedwig. Alljährlich vor der Sommerpause gestalten
die Sänger für die Senioren einen musikalischen Nachmittag. Betreuerin
Unfried hieß den Chor, der, so sagte sie, „für sein vielfältiges
Repertoire bekannt ist“, willkommen. Vox Corona hatte einen Ausschnitt
seines Konzerts zum 130. Jubiläum mitgebracht. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 9. Mai 2016: „Eine Turnhalle wird zum Festsaal:

130 Jahre Vox Corona und zehn Jahre Leitung unter Josef Hauber: Ein
Chor zeigt sein ganzes Potenzial. Im Jahr 1886 kamen 16 Männer auf die
Idee, einen geselligen Gesangsverein im damaligen Dorf Königsbrunn zu
gründen. Dieser 130. Geburtstag fiel nun zusammen mit dem persönlichen
Jubiläum von Chordirektor Josef Hauber. Er hatte vor zehn Jahren den
damaligen Liederkranz übernommen. Dem hohen Anlass angemessen,
präsentierte sich Vox Corona zur Geburtstagsfeier am Samstagabend in der
zum Festsaal umgestalteten Turnhalle der Mittelschule Königsbrunn. …“

von Petra Manz (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 6. April 2016: „Heute dürfen auch Frauen mitsingen:

„Vox Corona“ feiert im Mai das 130-jährige Bestehen mit einem
Festkonzert. Der Chor freut sich jederzeit über neue Mitglieder. Mit
einem Festkonzert in der Mittelschule wird die Chorgemeinschaft „Vox
Corona“ am Samstag, 7. Mai, ihr 130-jähriges Bestehen feiern (Beginn 20
Uhr). Die 62 Sänger unter der Leitung von Josef Hauber sind für das
kulturelle Leben in der Stadt eine große Bereicherung; sie werden auch
beim Serenadenabend am Mittwoch, 22. Juni, ab 19 Uhr bei der
Willi-Oppenländer-Halle zu hören sein. Zum Jubiläumsjahr 2017, wenn
Königsbrunn seine Stadterhebung vor 50 Jahren feiern wird, wollen die
Mitglieder ebenfalls ihren musikalischen Beitrag leisten. …“

von Peter Stöbich (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom April 2016: „Festkonzert „130 Jahre VOX CORONA“:

Der Chor „VOX CORONA“ Königsbrunn, ehemals Gesangverein Liederkranz,
kann heuer auf 130 Jahre Vereinsleben und musikalisches Wirken
zurückblicken. Dieses Jubiläum begeht der Verein unter anderem mit einem
Festkonzert am Samstag, 7. Mai, in der Mittelschule an der Römerallée.
Für Chordirektor Josef Hauber bedeutet 2016 auch ein persönliches
Jubeljahr, denn vor genau zehn Jahren übernahm er die Leitung des
„Liederkranz“ Königsbrunn. Daher war „Best of ten…“ der Grundgedanke
für die Zusammenstellung des Festprogramms. …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2016: „Walzer mit den Waldfeen:

Mit Tanz, Show und Bütt feierte Vox Corona Fasching: Mexikaner,
Indianer, Piraten, Mafiosi und Polizisten, glamouröse Damen, Waldfeen,
Hexen und Zauberer bewegten sich am Faschingssamstag im Saal des
Trachtenheims zu den Tanzrhythmen der Band „TAKE more“. Eine Augenweide
boten die „Putzladys“ der Untermeitinger Faschingsgesellschaft Imhofia
dem Publikum mit der Choreografie nach dem Schlager „Das bisschen
Haushalt“ in ihren hübschen pinkfarbenen Kostümen. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 19. Februar 2016: „Die alte Garde tritt nochmal an:

Der Chor muss seine Führung deutlich verjüngen. Warum wichtige
Vorstandsmitglieder dennoch weitermachen: Mit 72 Jahren gehört Peter
Henkel zu den jüngeren Tenorsängern beim Chor Vox Corona, dessen
Vorsitzender er außerdem ist. Diese Aussage von Henkel auf der
Jahreshauptversammlung des Vereins im Trachtenheim sorgte bei den rund
80 Anwesenden zunächst für große Heiterkeit. Allerdings wurde so auch
jedem klar, dass in den nächsten Jahren jüngere Leute nachkommen müssen –
und zwar nicht nur Aktive im Chor für die verschiedenen Konzerte,
sondern auch im Vorstand. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel); Rede des Chorvorstands Peter Henkel (zur Rede)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 8. Februar 2016: „Polizisten und Pinguine auf dem Parkett:

Sängerball: Buntes Programm und Tanzmusik im Trachtenheim. Wie im
vergangenen Jahr fand der Sängerball von Vox Corona parallel zum
Faschingsball des Königsbrunner Faschingsvereins CCK Fantasia statt –
bei der kurzen Saison ließ sich das wohl auch nicht anders machen. Somit
war es für die Veranstalter nicht überraschend, dass das Trachtenheim
nicht voll besetzt war. Allerdings hat der Ball ein treues
Stammpublikum, das sich durch Tanzbegeisterung auszeichnet. Für die
abwechslungsreiche Musik sorgte diesmal die Band „Take more“. …“

von Andrea Collisi (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 4. Februar 2016: „Sängerball mit CCK im Trachtenheim Königsbrunn:

Der Sängerball mit Vox Corona im Trachtenheim in Königsbrunn findet
am Faschingssamstag, 6. Februar, statt (Saalöffnung 19 Uhr). Für den
richtigen Sound sorgt an diesem Abend die Band „Take more“ ab 20 Uhr.
Das Publikum mit Spaß und Elan anheizen und mitreißen möchten die Süßen
Pink Ladys der Untermeitinger Faschingsgesellschaft Imhofia. Einen
weiteren Höhepunkt verspricht die Showtanzgruppe des CCK Fantasia. Unter
dem Motto „Cultures – im Rhythmus der Völker“ werden die Tänzer in
aufwendigen Kostümen das Publikum auf eine Reise mitnehmen. … „

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 8. Januar 2016: „Swingende Würdigung von George Gershwin:

„Königsbrunn lebt bunt!“ lautet das kulturelle Jahresmotto 2016 – und
zur Auftaktveranstaltung ließ das Kulturbüro den Worten eindrucksvoll
Taten folgen. Beim Dreikönigskonzert bot die All Swing Big Band unter
der Leitung von Harald Bschorr den rund 1000 Besuchern einen Querschnitt
aus dem Schaffen von George Gershwin. Die Chorgemeinschaft Königsbrunn
gab kirchliche Lieder zur Weihnachtszeit zum Besten – und die
Sternsinger brachten ihre Segenswünsche. Bürgermeister Franz Feigl
konnte am Mittwochabend in der Willi-Oppenländer-Halle rund 1000 Gäste
begrüßen. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 22. Dezember 2015: „Stimmgewalt und Seligkeit:

Beim Adventskonzert in der Kirche Zur Göttlichen Vorsehung waren die
Zuhörer immer wieder gefordert. Weihnachten ohne Musik ist kaum
vorstellbar. Dass es fernab der geläufigen und vielgespielten Werke
wahre musikalische Schätze gibt, die nicht zum Standardrepertoire
zählen, war am Sonntag in der Kirche Zur Göttlichen Vorsehung zu
erleben. Der Chor Vox Corona, der im nächsten Jahr sein 130-jähriges
Jubiläum feiert, sang sich mit eher unkonverntionellen Werken zur
Weihnachtszeit in die Herzen der Zuhöhrer. …“

von Marie-Louise Wagner (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2015: „A Tribute to George Gershwin:

Fascinating Rhythms im Original Big Band Sound der 20er- und 30er
Jahre. … Josef Hauber: Der Chor, der unter der Leitung von Josef
Hauber das diesjährige Dreikönigskonzert eröffnen wird, setzt sich aus
Mitgliedern des Liederkranz Königsbrunn, des Pop-Chores der Sing- und
Musikschule und Cantabile, dem kirchlichen Vocalensemble der
Katholischen Pfarreiengemeinschaft zusammen. Gemeinsam mit ihrem
engagierten Chorleitern pflegen sie ein großes und vielfältiges
Repertoire und sind eng mit dem Kulturleben in Königsbrunn verbunden.

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2015: „Vox Corona präsentiert Oratorium:

Das Weihnachtsoratorium von Heinrich Fidelis Müller (1837 – 1905)
führt der Chor Vox Corona in seinem Adventskonzert am 4. Adventssonntag,
20. Dezember, um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) in der Kirche „Zur Göttlichen
Vorsehung“ auf. Auf der Suche nach Oratorien, die bei uns in
Süddeutschland nicht so bekannt sind, so erzählt Chordirektor Josef
Hauber, sei er auf das Werk des Priesters und Komponisten Müller
gestoßen. Müller hat Zeit seines Lebens in Fulda gewirkt. Für sein
Weihnachtsoratorium wurde er durch den Besuch der Oberammergauer
Passionsspiele 1871 inspiriert. …

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 10. September 2015: „Trauer um Hermann Scharrer:

Engagierter Sänger starb mit 88 Jahren. Nach längerer Krankheit
verstarb vor wenigen Tagen im Alter von 88 Jahren Hermann Scharrer. Er
war seit seinem 20. Lebensjahr Mitglied im Gesangverein Liederkranz, dem
heutigen Chor Vox Corona, und prägte den Verein viele Jahre in
leitenden Funktionen: zuerst 14 Jahre als Vorsitzender, seit 1976 dann
32 Jahre lang mit großem Einsatz als „Sängervorstand“. „Er hat dabei die
große Fülle der für Konzerte und Vereinsleben nötigen
Organisationsarbeiten erledigt“, würdigt ihn Peter Henkel, der
Vorsitzende von …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 8. September 2015: „Offene Chorprobe bei Vox Corona:

Gesang Ensemble bietet jetzt eine CD mit Querschnitt aus dem
Repertoire an und sucht neue Aktive. Der Chor Vox Corona hat einiges
unternommen, um Mitglieder zu gewinnen. Seit kurzem ist die CD fertig,
die der Chor im Sommer 2014 aufgenommen hat und auf der er einen
Querschnitt aus seinem Repertoire präsentiert. Die Scheibe soll die neue
Ausrichtung des Chores (ehemals Gesangverein Liederkranz) für
Zeitgenossen erlebbar machen. Chordirektor Josef Hauber hofft, dass
einige …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom September 2015: „Offene Chorprobe mit Vox Corona:

Stimmbildung und Vorstellung des neuen Konzertprogramms. Nachdem die
geplante offene Chorprobe im Januar wegen eines Todesfalls ausfallen
musste, lädt der Chor VOX CORONA nun erneut zu einer offenen Chorprobe
am Montag, 21. September, ein. Geprobt wird ab 19.30 Uhr im Probenraum
von VOX CORONA in der Sing- und Musikschule Königsbrunn, Saal 8,
Schwabenstr. 40. Chordirektor Josef Hauber beginnt diese Probe, wie jede
Chorprobe, mit chorischer Stimmbildung. Fester Bestandteil dabei sind
…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 21. August 2015: „Ständchen für Senioren und kranken Sangesbruder:

Königsbrunner Chor Vox Corona singt sich im Seniorenzentrum St.
Hedwig in die Herzen der Zuhörer. Seit vielen Jahren bringt der
Königsbrunner Chor Vox Corona (der frühere Liederkranz) vor der
Sommerpause den Bewohnern des Seniorenzentrums St. Hedwig ein Ständchen
oder gibt für sie ein kleines Konzert. Heuer erfreute der Chor die
Senioren mit einem Volksliedpotpourri. Da erklang unter anderem „Im Wald
und auf der Heide“, „Das Lieben bringt groß‘ Freud“ und „Rosenstock,
Holderblüh“. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 7. Juli 2015: „Gefühlvoll, mit Schwung, innig:

Vox Corona zeigt im Sommerkonzert eine große Bandbreite. Josef Hauber
vertont Gebet von Indianern. Für sein Sommerkonzert musste der Chor Vox
Corona (ehemals Liederkranz) diesmal in die Willi-Oppenländer-Halle
ausweichen, nachdem es nicht wie geplant in der klimatisierten
Sporthalle des Gymnasiums stattfinden konnte (wir berichteten). …“

von Sybille Heidemeyer (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 24. Juni 2015: „Flotte Klänge bei frischen Temperaturen:

Serenadenabend: Die Fans genießen die Auftritte von acht Ensembles in
Winterjacken. Statt einer lauen Sommernacht, wie sie für den
Serenadenabend wünschenswert gewesen wäre, gab es am Montagabend kühle
Temperaturen im kaum zweistelligen Bereich und zudem eine frische Brise.
Immerhin hatten sich die Regenwolken verzogen – ein kleiner, wenn auch
schwacher Trost. …“

von Sabine Hämmer (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 17. Juni 2015: „Romantik und Moderne:

Brahms, Gershwin und Hauber – Der Chor Vox Corona lädt zum
Sommerkonzert in die Willi-Oppenländer-Halle ein. Der Chor wird auch von
Stephanie Knauer begleitet. Kompositionen aus der Zeit der Romantik
(19. Jahrhundert) und Chorwerke des 20. Jahrhunderts bringt der Chor Vox
Corona in seinem Sommerkonzert am Samstag, 4. Juli, um 20 Uhr zu Gehör.
…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 13. Juni 2015: „Romantik und Moderne:

Kompositionen aus der Zeit der Romantik und Chorwerke des 20.
Jahrhunderts bringt der Chor Vox Corona in seinem Sommerkonzert am
Samstag, den 4. Juli, um 20 Uhr zu Gehör. Mit Liedern von Johannes
Brahms und Felix Mendelsohn Bartholdy will Vox Corona das Publikum
berühren, denn „Romantiker bringen Leid und Schmerz in wunderbaren
Klängen zum Ausdruck“ sagt Chordirektor Josef Hauber. …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 6. Mai 2015: „Von jedem eine Rose:

„Wir kommen all und gratulieren zum Geburtstag unserer Anni“, sang
der Chor Vox Corona im Seniorenzentrum St. Hedwig in Königsbrunn. Damit
überbrachten die Sänger ihrer ehemaligen Chorschwester Anni Wagner an
ihrem 100. Geburtstag ein Ständchen. Wagner war 1950 in den Gesangverein
„Liederkranz“ eingetreten, durfte aber als Frau erst 1052 aktiv dabei
sein. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 2. Mai 2015: „Sänger und Musiker wünschen mehr Raum:

Stimmen aus dem Kulturbereich zur Diskussion um eine neue große
Veranstaltungshalle in Königsbrunn. Die Suche nach einer großen Halle
für Konzerte treibt die Verantwortlichen beim Chor Vox Corona (ehemals
Liederkranz Königsbrunn) um – in diesen Tagen mehr als früher. Denn Die
Perspektive, dass es mit der Dreifachsporthalle des Gymnasiums nun einen
großen Veranstaltungssaal in der Stadt gibt für 600 bis 700 Zuhörer und
sogar weit mehr, hst sich zerschlagen. …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 8. April 2015: „Pilgern, preisen und prosten:

„Vox Corona“ in Andechs. Zum neunten Mal unternahm der Chor „Vox
Corona“ die Pilgerfahrt nach Andechs. Seit Chordirektor Josef Hauber die
Leitung des ehemaligen Gesangvereins Liederkranz übernommen hat, wird
die Pilgerfahrt am Samstag vor dem Josefstag unternommen, diesmal war es
der 19. März. …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2015: „Einen an der Krone: Königsbrunner Chor feiert Fasching im Trachtenheim:

Lustige „Mäschkerle“ hatten sich die Mitglieder von VOX CORONA in der
Ankündigung ihres Faschingsballs gewünscht, und tatsächlich tummelten
sich da im bunt dekorierten Trachtenheim Piraten, eine Meerjungfrau. ein
Maharadscha, das Rotkäppchen und Kühe samt Euter. Neben dem ersten
Bürgermeister Franz Feigl und einigen Stadträten konnte der Vorsitzende
Peter Henkel auch den Karikaturisten und Mundart-Dichter Dieter Elmer,
besser bekannt als „Käsmichl“, begrüßen. …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 24. Februar 2015: „Sänger wünschen sich einen Konzertsaal:

Jahreshauptversammlung: Vox Corona will Neuausrichtung fortsetzen.
Was der Namenswechsel bewirkt hat – „Was haben München und die
Brunnenstadt gemeinsam?“ Diese Frage stellte Vorsitzender Peter Henkel
bei der Jahreshauptversammlung von Vox Corona den rund 70 anwesenden
Chormitgliedern und Gästen im Trachtenheim. „Beide Städte haben keinen
Konzertsaal“, löste er das Rätsel – und hatte damit den Bogen geschlagen
zur Problematik, die sich für Aufführungen des Chores immer wieder
ergeben. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 16. Februar 2015: „Originelle Kostümierung und flottes Tanzbein:

Fasching: Vox Corona feiert einen Sängerball mit gleich zwei
Showeinlagen nebst „Käsmichl“ als Gast. Die Sänger von Vox Corona und
auch ihre Gäste sind tanzfreudig und verkleiden sich gern. Das fällt dem
Zuschauer auch beim jüngsten Ball wieder auf. Und das ist auch ein
Markenzeichen des Sängerballs, der traditionell im Trachtenheim und zum
dritten Mal mit der Band Sixpack Sound stattfand. Keine Tanzrunde, auf
der das Parkett nicht gefüllt war, und an originellen
Faschingsverkleidungen fehlte es auch nicht. …“

von Andrea Collisi (zum Artikel)

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Februar 2015: „Am Valentinstag zu VOX CORONA:

Wohin am Valentinstag? Natürlich ins Trachtenheim, Donauwörther Str.
46! Dort lädt am 14. Februar der Chor VOX CORONA zum Faschingsball. Die
Sängerinnen und Sänger von VOX CORONA freuen sich, wenn sich ein lustig
und bunt kostümiertes Völkchen im Saal einfindet, was bereits um 18 Uhr
möglich ist. Um 19 Uhr legen die fünf Herren und die Dame der Band
„Sixpack Sound“ an den Instrumenten los, so dass es niemanden mehr auf
seinem Stuhl hält. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Dezember 2014: „Lichter und offene Türen:

Ein vielseitiges Adventskonzert – und was es mit dem christlichen
Abendland zu tun hat. Adventslieder könne viele Botschaften
transportieren. Mit „Machet die Tore weit“ begann Vox Corona sein
Konzert am Sonntagnachmittag in der Kirche Zur göttlichen Vorsehung mit
„Sind die Lichter angezündet“ beschlossen es die Chormitglieder, jeder
mit einer Kerze in der Hand. …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2014: „VOX CORONA bietet offene Chorprobe:

Am 12. Januar 2015 lädt der Chor VOX CORONA zu einer offenen
Chorprobe ein. Geprobt wird ab 19:30 Uhr im Probenraum von VOX CORONA in
der Sing- und Musikschule Königsbrunn, Saal 8, Schwabenstr. 40.
Chordirektor Josef Hauber beginnt diese Probe, wie jede Chorprobe mit
chorischer Stimmbildung. Fester Bestandteil dabei sind die Schulung der
Atemtechnik, die Aktivierung der Körperhaltung und verschiedene
Einsing-Übungen, um Resonanz, Artikulation und Lockerheit zu gewinnen
und den Tonumfang zu erweitern. …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom September 2014: „Vox Corona, my Love!:

„Vox Corona, my Love!“ (von Josef Hauber) sang der Chor VOX CORONA
als Zugabe, als die rund 400 Zuhöhrer in der neuen Sporthalle des
Gymnasiums anhaltend Applaus spendeten. Romantik und Heiteres beim
Chorkonzert. Ja, es ist eine große Liebe, es ist die Leidenschaft für
Gesang und die Verbundenheit mit dem Chorleiter und der Mitglieder
untereinander! Aus dieser Gefühlslage heraus gelang es dem Chor auch
dieses Mal wieder, alle musikalischen und organisatorischen Kräfte zu
mobilisieren, um ein wunderschönes Konzert aufzuführen. …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 22. August 2014: „Rockige Klänge im Seniorenzentrum:

Sommerkonzert: Der Chor Vox Corona verabschiedet sich in St. Hedwig
in die Sommerpause und hat Überraschungen parat. Nach anstrengenden
Proben für das Sommerkonzert und CD-Aufnahmen bei hochsommerlichen
Temperaturen hatte sich Vox Corona redlich Ferien verdient. Doch der
Chor ließ es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, vor der Sommerpause im
Seniorenzentrum St. Hedwig ein kleines Konzert zu geben. …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 23. Juli 2014: „Ein Ohrenschmaus aller Orten:

Konzert: Vox Corona und die Gospelnight schienen um die Wette zu
singen. In Königsbrunn kamen die Liebhaber von Chorgesang voll auf ihre
Kosten. Nur die Sänger konnten sich nicht teilen. Mit einem fulminanten
Sommerkonzert begeisterten die Sänger der vox corona die Gäste in der
neuen Dreifachturnhalle des Gymnasiums. Parallel dazu war im
evangelischen Zentrum Bewegung angesagt: In der Kirche St. Johannes und
dem Gemeindezentrum sangen Chöre Gospels und zwangen die Gäste …“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 4. Juli 2014: „Chor mit neuer Kleidung:

Als Vox Corona tritt seit einigen Monaten der frühere Gesangverein
Liederkranz auf – und will damit sein anspruchsvolles musikalisches
Profil auch im Namen nach außen tragen. Mit dem neuen Emblem und der
neuen Chorkleidung präsentieren sich hier die Vorstandsmitglieder …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 25. Juni 2014: „So klingt Königsbrunn:

Serenadenabend: Acht Ensembles aus der Brunnenstadt begeistern mehr
als 700 Zuhörer am Musikpavillon. Musik lag in der Luft am Montagabend
am Pavillon bei der Willi-Oppenländer-Halle. Beim Serenadenabend
begeisterten acht Ensembles aus der Brunnenstadt in toller
Freiluftatmosphäre die gut 700 Zuhörer – wohl auch den Wettergott, denn
bis auf wenige Tropfen blieb der Abend unter grauen Wolken trocken. …“

von Claudia Deeney (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 3. März 2014: „Chor nimmt Stadt auf die Schippe:

Der Barfußpfad und auch die Gradieranlage haben es den Sängern
angetan. Zum ersten Mal fand der Sängerball des Vox Corona (ehemals
Liederkranz Königsbrunn) im Trachtenheim statt. Der Vorsitzende Peter
Henkel begrüßte die anwesenden Mitglieder und viele Gäste im fast
ausverkauften Saal – alle durchweg kostümiert, manche …“

von Andrea Collisi (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 12. Februar 2014: „Der neue Klangkörper:

Aus dem 1886 gegründeten Gesangsverein Liederkranz wird „Vox Corona“.
16 Stimmen ließ der Chor anno 1886 erschallen. Der Gesangsverein
Königsbrunn umrahmte damals durch seine Männerstimmen die Sedanfeier. So
wenige sollen es nie wieder werden. Derzeit prägen rund 60 aktive
Sänger, Männer und Frauen, das Klangbild und die Gesamtanmutung des
Vereins, …“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Januar 2014: „Das letzte Konzert als „Liederkranz“?:

Gesangverein: In einer Woche sollen Mitglieder über einen neuen Namen
abstimmen. Vorstand verbindet damit ein Konzept, um den Chor für
jüngere Mitglieder attraktiver zu machen. Es ist noch keine vier Wochen
her, da wurden die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes nach ihrer
eindrucksvollen Darbietung beim Adventskonzert mit Applaus und Lob
überhäuft. Auch Chordirektor Josef Hauber erhielt viel Anerkennung …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Januar 2014: „Königsjodler und eine Enzianbrennerei:

Liederkranz war im Chiemgau und im Berchtesgadener Land unterwegs.
Der alljährliche Ausflug des „Liederkranz Königsbrunn“ führte die
Chormitglieder heuer in den Chiemgau und ins Berchtesgadener Land. Nach
dem Frühstück im schönen Ambiente der Kaffeerösterei bzw. des
Restaurants Dinzler am Irschenberg war die erste Station die
Klosterkirche Weyarn.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Januar 2014: „„Pilgern zum Heiligen Berg“:

Wallfahrt führte den Liederkranz nach Andechs. Der Ammersee, aus dem
unter blauem Himmel die Zugspitze und das Wettersteinmassiv auftauchen.
Dieses herrliche Panorama bot sich den Sängerinnen und Sängern des
Liederkranzes auf ihrer Fahrt nach Andechs.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Januar 2014: „„Musikprofessor“ und „Stadtstreicher“:

Mit Gesang und humorvollen Versen traten sie beim Sängerball auf. So
hatten es sich die Sänger für ihren Ball gewünscht. Hexe und Teufel,
Piraten, Toreros, Stadtstreicher, Clowns, Raubkätzchen, Pippi
Langstrumpf und Zirkusdirektor, sie alle strömten am Faschingssamstag in
den Saal des Hotels Zeller, um sich von den Rhythmen der Band „Sixpack
Sound“ immer wieder auf die Tanzfläche locken zu lassen.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. August 2013: Staunen und Singen:

Chor unterwegs im Chiemgau: Der alljährliche Ausflug des Liederkranz
Königsbrunn führte die Chormitglieder heuer in den Chiemgau und ins
Berchtesgadener Land. Erste Station war die Klosterkirche Weyarn. Bei
der humorvollen Führung durch Pfarrer Oberberger bestaunten die
Sängerinnen und Sänger die Deckengemälde des Münchner Hofmalers Johann
Baptist Zimmermann, die das Leben des heiligen Augustinus darstellen.“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom September 2013: „Mit Brahms und Verdi im Garten:

Die Bewohner des Seniorenzentrums in der Blumenallee empfingen den
Liederkranz dieses Jahr im Garten der Anlage und hörten zur Begrüßung
„Mein Königsbrunn, ich grüße dich“. So beginnt die Königsbrunner Hymne,
die Chorleiter Josef Hauber komponiert hat.“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 26. Juni 2013: „Stimmgewaltiger Geburtstag:

Der Gesangsverein Liederkranz ließ zum 200. Geburtstag von Richard
Wagner und Guiseppe Verdi beider Werke in Königsbrunn erklingen.
Stimmlich und musikalisch ergänzt ein kulturelles Novum. Rund ein halbes
Jahr harter Übung lag hinter den Sängern des Gesangsvereins Liederkranz
Königsbrunn. Rund 500 Gäste konnten sich vom Ereignis in der Turnhalle
der Mittelschule Königsbrunn Süd auf dem Lechfeld überzeugen.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 17. Juni 2013: Wagner und Verdi geben den Ton an:

Liederkranz und Sinfonia Augustana spielen zum 200. Geburtstag der
Komponisten in der Sporthalle auf. Mit Richard Wagner und Giuseppe Verdi
feiern die wohl bekanntesten Opernkomponisten in diesem Jahr ihren 200.
Geburtstag. Dazu gratulierte der Liederkranz Königsbrunn in seinem
Sommerkonzert gemeinsam mit dem Orchester Sinfonia Augustana, der
Sopranistin Isabell Münsch und dem Bariton Daniel Böhm.“

von Sybille Heidemeyer (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Juni 2013: „Wagner-Verdi-Konzert:

Der Liederkranz Königsbrunn widmet sein diesjähriges Sommerkonzert den großen Komponisten Richard Wagner und Giuseppe Verdi.“

(zum Artikel)

 

SonnenSeiten Begegnungsland LECHWERTACH 2013/2: „Wagner-Verdi-Konzert:

Der Liederkranz Königsbrunn widmet sein diesjähriges Sommerkonzert
den großen Komponisten Richard Wagner und Giuseppe Verdi. Anlass ist der
200. Geburtstag der beiden Genies. Unter der Leitung von Chordirektor
Josef Hauber präsentiert der Liederkranz zusammen mit Solisten und dem
Orchester „Sinfonia Augustana“, beliebte Opernchöre und Arien.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 29. Mai 2013: Chöre von Wagner und Verdi erklingen:

Sommerkonzert des Liederkranzes ist beiden Musikgenies gewidmet. Sein
Sommerkonzert am Samstag, 15. Juni, um 20 Uhr, in der Mittelschule-Süd,
Römerallee 1, nimmt der Gesangverein Liederkranz zum Anlass, dem
Publikum berühmte Chöre von Richard Wagner und Guiseppe Verdi zu Gehör
zu bringen.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 9. April 2013: „Ein Prosit auf den Chorgesang:

Ausflug des Gesangvereins führt wieder mal nach Andechs. Bei bestem
Fönwetter absolvierten die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes
ihren diesjährigen Ausflug nach Andechs, auf den Heiligen Berg. Zum
siebten Mal fand er heuer statt. Eine große Gruppe des Chores wanderte
von Herrsching aus etwa…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 11. Februar 2013: „Das ist nicht der Peter:

Fasching I: Beim Sängerball sorgten Besucher in ungewohnter Rolle für
Erstaunen. Gabriele Eingartner konnte es kaum glauben: „Das ist nicht
der Peter, das ist nicht mein Bruder.“ Die jüngste Schwester von
Königsbrunns Drittem Bürgermeister Peter Henkel hatte sich zum
diesjährigen Sängerball des Liederkranzes als Leopardin verkleidet – der
Bürgermeistervertreter kam als Stadtstreicher daher. „

von Marion Kehlenbach (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Februar 2013: „Dreikönigskonzert: Traditionell und trotzdem neu:

Das Kulturbüro freut sich über den gelungenen kulturellen Auftakt mit
dem Dreikönigskonzert in der Willi Oppenländer Halle. Und was wäre ein
Dreikönigskonzert ohne die Sternsinger? Bürgermeister Ludwig Fröhlich
konnte diesmal Pfarrer Weidner gleich mit 13 Sternsingern begrüßen.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 26. Januar 2013: „Verdi und Wagner im Visier:

Liederkranz: Jahreshauptversammlung mit Rück- und Ausblicken.
Rückblick und Ausblick prägten die Jahreshauptversammlung des
Gesangvereins Liederkranz im Hotel Zeller. Während Schriftführerin
Susanne Kratzer das vergangene Jahr und Vorsitzender Peter Henkel die
Anfäng des Vereins ansprach, bot …“

von Rudi Pattak (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 16. Januar 2013: „Berauschender Start:

Beim Dreikönigskonzert zeigte sich Königsbrunn in voller Pracht.
Erstmals in der Geschichte der Dreikönigskonzerte war der Dirigent auch
der Gestalter des Bühnenbildes. Christoph Teichner konnte zudem als
Organisator eines musikalischen Events der Sonderklasse überzeugen.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 9. Januar 2013: „Bach und Händel hätten ihre Freude gehabt:

Das traditionelle Dreikönigskonzert in der Willi-Oppenländer-Halle
stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Barock. Es gab einen Streifzug
durch die Musik des beginnenden 18. Jahrhunderts vor einer von Christoph
Teichner kunstvoll gezeichneten Kulisse mit der ornamentreichen
Architektur dieser Epoche.“

von Sybille Heidenmeyer (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2012: „Zwischen Sehnsucht und Jubel:

Weniger ist manchmal mehr. Diese Erkenntnis, die sogar nicht in die
Wochen vor Weihnachten passen will, setzte der Liederkranz bei seinem
Konzert am vierten Adventssonntag in der Kirche Zur Göttlichen Vorsehung
um. Chordirektor Josef Hauber bat die Zuhöhrer, mit dem Applaus – über
den sich die …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2012: „Adventslieder für Senioren:

Der Gesangverein Liederkranz folgte gerne der Einladung von
Betreuungsassistentin Christine Miku, doch einmal im Advent für die
Senioren im AWO-Heim zu singen. Also traten die Sänger um Chordirektor
Josef Hauber in der Einrichtung an der Chiemseestraße auf.“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Dezember 2012: „Adventskonzert mit Liederkranz und Hofmarkmusik:

Traditionelle Lieder und volkstümliche Gesänge zur Advents- und
Weihnachtszeit aus unterschiedlichen Epochen erklingen am 4.
Adventssonntag, 23. Dezember 2012, um 16 Uhr, in der Kirche „Zur
Göttlichen Vorsehung“ in Königsbrunn, Blumenallee 27. Sie werden
dargeboten vom Liederkranz Königsbrunn unter der Leitung von
Chordirektor Josef Hauber.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Dezember 2012: „Freude am Gesang: Liederkranz trifft Einigkeit zum Freundschaftssingen:

Der Liederkranz Königsbrunn trifft sich alljährlich mit seinem
Patenverein der Sängergesellschaft Einigkeit Haunstetten, zum
Freundschaftssingen, das dieses Mal in Königsbrunn im Hotel Zeller,
stattfand. „

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 7. Dezember 2012: „Liederkranz singt zum Advent:

Am 23. Dezember um 16 Uhr in der Göttlichen Vorsehung: Sein
traditionelles Konzert am 4. Adventssonntag veranstaltet der
Gesangverein Liederkranz am Sonntag, 23. Dezember um 16 Uhr in der
Kirche Zur Göttlichen Vorsehung, Blumenallee 27. Das gemischte Ensemble
trägt dabei unter der Leitung von Chordirektor Josef Hauber
volkstümliche Gesänge und traditionelle Lieder zur Advents- und
Weihnachtszeit vor. „

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2012: „Liederkranz stimmt auf Weihnachten ein:

Volkstümliche Gesänge und traditionelle Lieder zur Advents- und
Weihnachtszeit aus unterschiedlichen Epochen erklingen am Sonntag, 23.
Dezember 2012 um 16 Uhr in der Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in
Königsbrunn.“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom November 2012: „Freundschaftssingen: Liederkranz Königsbrunn und Einigkeit Haunstetten:

Am Freitag, 9. November 2012, sind alle Freund der Chormusik herzlich
eingeladen zum alljählichen Freundschaftssingen und gemütlichen
Beisammensein mit dem Liederkranz Königsbrunn. „

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom September 2012: „Liederkranz auf Kulturfahrt:

„Ich will zu guter Sommerszeit ins Land der Franken fahren!“. Die
Gründerväter des Gesangvereins hatten einst festgelegt, dass dieser
nicht nur der „Fortbildung des Gesangs“, sondern auch „der Erholung und
Unterhaltung“ dienen möge. Uns so begaben sich die Chormitglieder des
Liederkranzes auf Kulturfahrt …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom September 2012: „Liederkranz in St. Hedwig:

Mit dem Kanon „Heraus aus den Stuben ihr Mädchen und Buben!“ begrüßte
der Liederkranz Königsbrunn die Damen und Herren bei seinem kleinen
Konzert im Seniorenzentrum St. Hedwig. Bevor die Sängerinnen und Sänger
im Biergarten des Trachtenheims ihr Sommerfest feierten, um dann …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 25. August 2012: „Südsee-Flair im Seniorenzentrum:

St. Hedwig: Ein musikalischer Nachmittag mit dem Liederkranz: Mit dem
Kanon „Heraus aus den Stuben, ihr Mädchen und Buben!“ begrüßte der
Liederkranz Königsbrunn die Damen und Herren bei seinem kleinen Konzert
im Seniorenzentrum St. Hedwig.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 11. August 2012: „Im Land der Franken:

Kulturfahrt mit vielen Stationen: Die Gründerväter des Gesangvereins
Liederkranz hatten vor über 125 Jahren festgelegt, dass dieser nicht nur
der „Fortbildung des Gesangs“, sondern auch „der Erholung und
Unterhaltung“ dienen möge. Und so unternahmen die Chormitglieder eine
Kulturfahrt ins Land der Franken.“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom August 2012: „Musik kennt keine Grenzen:

Liederkranz und Popchor auf „Welttournee“: Mit Liedern aus Europa und
Klängen aus fernen Ländern begeisterte der Liederkranz Königsbrunn
zusammen mit dem Popchor der Königsbrunner Sing- und Musikschule die
Zuhörer bei seinem Sommerkonzert im voll besetzten Saal des
evangelischen Gemeindezentrums von St. Johannes.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom August 2012: „Liederkranz und Popchor auf musikalischer Weltreise:

Mit Liedern aus Europa und Gesängen aus fernen Ländern begeisterte
der Liederkranz Königsbrunn zusammen mit dem Popchor der Königsbrunner
Sing- und Musikschule die Zuhörer bei seinem Sommerkonzert, im voll
besetzten Saal des evangelischen Gemeindezentrums St. Johannes.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Juni 2012: „Musik klingt durch den Sommerabend:

Serenadenabend: Acht Ensembles unterhielten gut 600 Zuhöhrer mit
einem Querschnitt durch die musikalischen Aktivitäten in der Stadt: Ein
sonniger Tag zwischen zwei Regenfronten verhalf am Donnerstag den gut
600 Besuchern des Serenadenabends zu einem besonderen Musikgenuss.“

von Sabine Hämmer und Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 20. Juni 2012: „Nicht nur europa- sondern weltweit:

Der Gesangsverein begab sich mit seinen Gästen auf eine Reise rund um
den Globus: Dem 3. Bürgermeister Peter Henkel sah man seine „schwere
Bürde des Amtes“ förmlich an, als er die Gäste mit Ironie beim Konzert
des Liederkranzes begrüßte und die 2. Bürgermeisterin entschuldigte. Sie
war statt seiner zu einem Partnerschaftsbesuch, insbesondere der
Südsiedler, nach Cranzahl in Sachsen gefahren…“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Juni 2012: „Phantasievolles Konzert schlägt viele Brücken:

Liederkranz Gesangverein lud den Popchor der Sing- und Musikschule zu
einer musikalischen Reise um die Welt ein: Unter dem Motto „Musik kennt
keine Grenzen“ hatte der Gesangverein Liederkranz sein diesjähriges
Sommerkonzert im voll besetzten Saal des evangelischen Gemeindezentrums
St. Johannes gestellt. „Die Welt ist kleiner geworden, die Völker sind
enger zuammengerückt. „

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Juni 2012: „Musik kennt keine Grenzen:

Liederkranz präsentiert Lieder aus allen Kontinenten: „Musik kennt
keine Grenzen“ ist das Motto des diesjährigen Sommerkonzerts, das der
Liederkranz am Freitag, 15. Juni 2012, im evangelischen Gemeindezentrum
St. Johannes veranstaltet. Die Sängerinnen und Sänger werden einen
bunten Reigen …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Juni 2012: „Musik kennt keine Grenzen:

Unter diesem Motto steht das Konzert des Liederkranz Königsbrunn, der
in vielen Sprachen am Freitag, 15. Juni 2012, im evangelischen
Gemeindezentrum St. Johannes einen bunten Reigen von Liedern aus allen
Kontinenten präsentiert. Der Chor beginnt um 20 Uhr mit einer
musikalischen Reise durch Europa …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 25. Mai 2012: „Lieder ohne Grenzen:

Liederkranz lädt zum Sommerkonzert: Unter dem Motto „Musik kennt
keine Grenzen“ präsentiert der Gesangverein Liederkranz bei seinem
Sommerkonzert am Freitag, 15. Juni ab 20 Uhr im evangelischen
Gemeindezentrum St. Johannes einen bunten Reigen von Liedern aus allen
Kontinenten. „

(zum Artikel)

 

SonnenSeiten Begegnungsland LechWertach 2/2012: „Musik kennt keine Grenzen:

Klänge aus fernen Ländern im Begegnungsland LECHWERTACH, dargeboten
vom Liederkranz Königsbrunn. Mit diesem Titel ist das Programm des
diesjährigen Sommerkonzerts überschrieben, das der Liederkranz
Königsbrunn am Freitag, 15. Juni 2012, im evangelischen Gemeindezentrum
St. Johannes veranstaltet. „

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom April 2012: „Wallfahrt nach Andechs:

Sänger des Liederkranz erklommen den Heiligen Berg. „Gott erhalte uns
die Farben deines Himmels weiß und blau!“, sang der Liederkranz in der
Klosterkirche zu Andechs. Das musikalische Gebet wurde wohl erhört, denn
beim Josefsausflug des Gesangvereins ließ die Sonne den Himmel
tatsächlich weiß und …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom April 2012: „Sänger pilgern auf den Heiligen Berg:

„Gott erhalte dir die Farben deines Himmels weiß und blau!“, sang der
Liederkranz in der Klosterkirche zu Andechs. Das musikalische Gebet
wurde wohl erhört, denn beim Josefsausflug des Chores ließ die …“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 21. März 2012: „Wachwechsel bei den Sängern:

Beim Gesangsverein Liederkranz Königsbrunn hat nach der
125-Jahr-Feier die Führungsriege gewechselt. Neuer Vereinsvorstand ist
der Peter Henkel, der seit 1981 dem Verein angehört. Die Sänger des
Gesangsvereins Liederkranz sind ein fröhliches Völkchen. Gerade noch
haben sie ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert, so standen sie beim
Dreikönigskonzert zuletzt auf der Bühne und schwangen beim eigenen …“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 21. März 2012: „Sänger auf dem Heiligen Berg:

Ausflug am Josefstag. Proben laufen für Sommerkonzert. Ein kleines
Konzert in der Klosterkirche krönte den Ausflug des Gesangvereins
Liederkranz auf den „Heiligen Berg“, nach Andechs. „Gott erhalte dir die
Farben deines Himmels weiß und blau!“ sang der Chor unter anderem. Das
musikalische Gebet wurde wohl erhört, denn beim traditionellen Ausflug
des Chores zum Josefstag ließ die Sonne den Himmel tatsächlich weiß …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2012: „Vermehrung ist hier Pflicht:

Sänger singen und spielen bei ihrem traditionellen Ball zum Thema
„Mehrgenerationenhaus“. Verkleidet als Baby, Erstklässler, Oma, Opa oder
Punker waren am Faschingssamstag viele Besucher ins Hotel Zeller
gekommen. Unter dem Thema „Mehrgenerationenhaus“ feierte der Liederkranz
Chorfasching.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Februar 2012: „Wo sich die Generationen mehren:

Sängerball: MehrGenerationen-Projekt stand im Mittelpunkt.
Erstklässler mit Schultüten und Sommersprossen, Teenager mit
Nieten-bewehrter Jeansweste, fesche Paare und in Ehren ergraute Senioren
– sie alle gaben sich am Samstagabend ein Stelldichein beim Sängerball
im Hotel Zeller …“

von Herrmann Schmid (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Februar 2012: „Sängerball im „MehrGenerationenHaus“:

Am Faschingssamstag, 18. Februar 2012, heißt’s traditionell wieder:
Auf nach Königsbrunn zum Sängerball! Der Ball des „Liederkranz
Königsbrunn“ steigt um 20 Uhr im Saal des Hotel Zeller …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

SonnenSeiten Begegnungsland LechWertach 1/2012: „Begegnungsland lädt ein zum Königsbrunner Sängerball:

Am Faschingssamstag, 18. Februar 2012, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) lädt
der „Liederkranz Königsbrunn“ traditionell zum Sängerball. Die Sänger
und Sängerinnen fänden es toll, wenn viele Mäschkerle nach …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Februar 2012: „Auf geht’s zum Sängerball:

Sänger tanzen im „MehrGenerationenHaus“ – Liederkranz feiert
Chorfasching. Der Sängerball steigt, nach alter Tradition, wieder am
Faschingssamstag, 18. Februar 2012, im Saal des Hotel Zeller …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Februar 2012: „Fotorückblick zum Dreikönigskonzert 2012:

Beim Programm „Tempus fugit“ verging die Zeit wie im Flug. Zum
dreizehnten Mal in Folge seit dem Milleniumsjahr 2000 war das
Dreikönigskonzert auch heuer ein kulturelles Highlight zum
Jahresauftakt.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 1. Februar 2012: „Peter Henkel führt jetzt den Liederkranz:

Neuwahlen: Manfred Gallitzendörfer ist neuer „Sängervorstand“. Bei
der Jahreshauptversammlung zufriedener Rückblick auf das Jubiläumsjahr.
Die 126. Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Liederkranz fand am
Sonntagnachmittag im Hotel Zeller statt. Eine eindrucksvolle Zahl, die
bereits …“

von Kathrin Wiesmann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 14. Januar 2012: „Faschingsball des Liederkranz‘ mit Einlagen:

Ab Montag gibt es Karten im Hotel Zeller. Seinen Faschingsball
veranstaltet der Gesangverein Liederkranz wie immer am Faschingssamstag,
18. Februar. Um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) geht es im Saal des …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 10. Januar 2012: „JahresHaupversammlung beim Liederkranz:

Der Gesangverein Liederkranz hält am Sonntag, 29. Januar, um 15 Uhr
im Hotel Zeller seine Jahreshauptversammlung ab. Auf der Tagesordnung
stehen der Bericht der Schriftführerin und …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 9. Januar 2012: „Walzer- und Polkaklänge zu Dreikönig:

Die Donau Philharmonie aus Wien begeistert die Zuhörer in der
ausverkauften Willi-Oppenländer-Halle in Königsbrunn. Zwei Stunden
Musikgenuss ohne Pause.“

von Stephanie Knauer (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2011: „Erwartung, Verehrung, Freude:

Der Gesangverein beschließt sein Jubiläumsjahr mit einem
Adventskonzert, das 600 Zuhörer in der Kirche Zur Göttlichen Vorsehung
bewegte und begeisterte.“

von Stephanie Knauer (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2011: „Anliegen im Advent:

Bei Chorkonzert in Königsbrunn wird zu Knochenmark-Typisierungsaktion am 29. Januar aufgerufen.“

vom Hermann Schmid (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Dezember 2011: „Festkonzert zum Abschluss des Jubiläums „125 Jahre Liederkranz“:

Das Festjahr seines 125-jährigen Bestehens eröffnete der Gesangverein
„Liederkranz Königsbrunn“ 2010 mit einem großartigen Adventskonzert.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 7. Dezember 2011: „Festliches Adventskonzert:

Mit einem großartigen Adventskonzert feiert der „Liederkranz
Königsbrunn“ sein Festjahr zum 125-jährigen Bestehen. Es findet am
Sonntag, 18. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche „Zur Göttlichen
Vorsehung“ in Königsbrunn statt. „

(zum Artikel)

 

LEBEN IN Nr. 10/29. November 2011: „Liederkranz: Abschluss des Festjahres am 18. Dezember:

Seinen 125. Geburtstag feiert der Königsbrunner Chor Liederkranz in diesem Jahr. Im Rahmen des …

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt der Stadt Königsbrunn vom Dezember 2011: „Liederkranz präsentiert sich in festlichem Adventskonzert:

Mit einem großartigen Adventskonzert 2010 eröffnete der Gesangverein
„Liederkranz Königsbrunn“ das Festjahr seines 125-jährigen Bestehens. Im
Sommer dieses Jahres durften die Zuhörer in einem …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 24. November 2011: „Krönender Abschluss:

Adventskonzert: Liederkranz Königsbrunn bietet zum Ausklang seines Jubiläumsjahres klassische und moderne Adventsmusik.“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 23. November 2011: „100 Jahre lang befreundet:

Den Gesangverein Liederkranz aus Königsbrunn und die
Sängergesellschaft „Einigkeit Haunstetten“ verbindet eine langjährige
Freundschaft.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 11. November 2011: „Hoch motiviert und in Bestform:

Liederkranz: Die Patenschaft mit der Sängergesellschaft Einigkeit besteht 100 Jahre …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 11. November 2011: „So klang Wien vor 100 Jahren:

Die Donau Philharmonie Wien wird am Freitag, den 6. Januar, ab 18 Uhr erneut das Dreikönigskonzert …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 29. Oktober 2011: „Liederkranz singt mit Freunden in Haustetten:

Zum traditionellen Freundschaftssingen und gemütlichen Beisammensein trifft sich der Gesangverein …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom November 2011: „Freundschaftssingen mit Liederkranz und Einigkeit:

Der Gesangverein Liederkranz Königsbrunn lädt alle Freunde der Chormusik herzlich ein zum …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom November 2011: „Sichern Sie sich jetzt Ihre Eintrittskarten!

Dem Kulturbüro ist es noch einmal gelungen, für das Dreikönigskonzert die Donau Philharmonie Wien …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Oktober 2011: „Musikalische Reise durch Europa:

Die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Liederkranz proben schon seit 5. September …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 5. Oktober 2011: „102 Chör sind eingeladen:

Am Samstag, 8. Oktober, ist der Liederkranz Königsbrunn Gastgeber des 114. Jahrestreffens des …“

vom Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 3. September 2011: „Herausforderungen für den Liederkranz:

Gesangverein: Proben und Auftritte in den kommenden Monaten. Konzert am vierten Advent …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom September 2011: „Liederkranz Königsbrunn erfreut Senioren in St. Hedwig: Im Seniorenzentrum Sankt Hedwig konnte die Aktivitätenmanagerin Renate Frisch auch …“

von Wunibald Wörle (zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom September 2011: „Sänger singen für Senioren:

Liederkranz tritt in St. Hedwig auf.“

(zum Artikel)

Stadtzeitung (SZ) vom 10. August 2011: „Vier befreundete Chöre:

Zum Freundschaftssingen des Liederkranzes waren die „Sängergesellschaft Einigkeit Haunstetten“ der …“

(zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom August 2011: „Sängertreffen:

Liederkranz Königsbrunn lud zum Jubiläum ein.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 5. August 2011: „Liederkranz plant neue Auftritte:

Der Liederkranz Königsbrunn macht gerade Ferien, doch gleich im September geht es für die …“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 5. August 2011: „Sänger singen für Königsbrunner Senioren:

Halbzeit im Jubiläumsjahr.“

(zum Artikel)

 

Stadtzeitung (SZ) vom 3. August 2011: „Königsbrunner Markenzeichen seit 125 Jahren:

Der Gesangverein Liederkranz beging mit einem Festkonzert den Höhepunkt der Jubiläumsjahres.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 19. Juli 2011: „Sänger singen für Sänger:

Beim Sängertreffen mit vier Chören standen Freundschaft und Geselligkeit im Vordergrund.“

von Ursula Öttl (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Juli 2011 Seite 4: „Ein vielschichtiges Geburtagskonzert:

Vom „Halleluja“ bis „Amor, Amor“. Uraufführung von Haubers „Nachtzauber.“

von Ursula Öttl (zum Artikel)

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 18. Juli 2011 Seite 1: „Festkonzert zum Chor-Geburtstag:

Mit einem fulminaten Festkonzert feierte der Königsbrunner Gesangverein Liederkranz am Samstagabend…“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 8. Juli 2011: „Doppelter Höhepunkt:

Aktivitäten im Jubiläumsjahr gipfeln am 16. und 17. Juli in zwei Konzerten. Am Sonntag kommen 4 Chöre.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 6. Juli 2011: „Trauer um Zenta Scharrer:

Seit über 60 Jahren beim Liederkranz: Der unerwartete Tod von Zenta Scharrer löste auch bei …“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom Juli 2011: „Liederkranz lädt zum Festkonzert:

Der Gesangverein „Liederkranz“ besteht in diesem Jahr seit 125 Jahren und feiert dieses Jubiläum mit…“

(zum Artikel)

 

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom Juli 2011: „125 Jahre Liederkranz Königsbrunn:

Ankündigung Festkonzert“

(zum Artikel)

MyHeimat/Königsbrunner vom Juli 2011: „125 Jahre Liederkranz Königsbrunn:

„Kommt, kommt ihr Freunde der Kunst…“ zum großen Festkonzert.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 23. Mai 2011: „Dirigententausch zu Cantate:

Cantate ist der Sonntag im Kirchenjahr, in dem die Christen ihren Glauben mit Liedern bekennen.“

von Marion Kehlenbach (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 18. Mai 2011: „Erde singe, ein Jubellied zum Feste:

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde feiert Jubiläum mit dem Gesangsverein Liederkranz.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

MyHeimat/Königsbrunner vom Mai 2011: „Josefsausflug:

Liederkranz auf dem „Heiligen Berg““.

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom April 2011: „Überraschung beim „Lawinenstrich“:

Gesangverein Liederkranz feierte seinen traditionellen Ball unter dem Motto „Gipfelstürmer““.

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 26. März 2011: „Wallfahrt am Namenstag:

Der Josefsausflug des Gesangvereins Liederkranz ist fast schon Tradition.“

vom Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 7. März 2011: „Lachen am Lawinenstrich:

Sängerball: Liederkranz erstürmt Ulrichshöhe.“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2011: „Chorfasching im Jubeljahr „125 Jahre Liederkranz“: Sängerball trägt das Motto „Gipfelstürmer“:

Die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Liederkranz haben beim ersten Festkonzert …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 16. Februar 2011: „Ein Festkonzert gibt es im Juli:

Vereine: Der Liederkranz feiert sein 125-jähriges Bestehen nicht nur mit einem Konzert.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 3. Februar 2011: „Sängerinnen und Sänger proben in der Sing- und Musikschule: Die wöchentlichen Proben des Gesangvereins Liederkranz finden jetzt im Saal der …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 29. Januar 2011: „Sänger vergeben „Oskar“:

Liederkranz: Rückblick und ehrende Worte bei der Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr.“

von Irene Henkel und Hermann Schmid (zum Artikel)

Mitteilungsblatt Stadt Königsbrunn vom Februnar 2011: „Bella Donna:

Dreikönigskonzert 2011 war eine Huldigung an die Weiblichkeit.“

(zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 13. Januar 2011: „Chor sang auch für den Bundespräsidenten:

Langjährige Mitglieder erinnern sich an ein bewegtes Vereinsleben seit den 1950 Jahren.“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 12. Januar 2011: „Ein musikalisches Frauen-Jahr:

Beim Königsbrunner Dreikönigskonzert standen die holden Damen im Mittelpunkt.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 8. Januar 2011: „Eine Huldigung der holden Weiblichkeit:

Dreikönigskonzert: Donau Philharmonie Wien bringt Opern- und Operettenglanz nach Königsbrunn.“

von Daniela Ziegler (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 3. Januar 2011: „Für die Sänger galt früher ein strenges Reglement:

Der Königsbrunner Gesangverein wurde vor 125 Jahren gegründet. Die „speziellen Satzungen“ forderten …“

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 22. Dezember 2010: „Eine duftende Blüte im Advent:

Der Gesangverein Liederkranz Königsbrunn startete mit einem einzigartigen Konzert in sein Festjahr.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 21. Dezember 2010: „Festjahr festlich eröffnet:

Lange hatten sich die 500 Zuhörer, die den großzügigen Raum der Kirche Zur Göttlichen Vorsehung …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Dezember 2010: „125 Jahre Liederkranz: Festliches Adventskonzert als Auftakt zum Jubiläumsjahr:

Mit einem festlichen Adventskonzert in der Königsbrunner Kirche Zur Göttlichen Vorsehung eröffnet …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

LEBEN IN Nr.6/7. Dezember 2010: „Adventskonzert als Auftakt:

Liederkranz feiert 2011 Jubiläum.“

von Manuela Antosch (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom Dezember 2010: „Liederkranz Königsbrunn lud zum alljährlichen Freundschaftssingen:

Mit dem von Josef Hauber komponierten und getexteten „Königsbrunner Festruf“ begrüßte … „

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 24. November 2010: „Die Stimm‘ lasst erschallen:

Die Patenvereine Liederkranz und Einigkeit haben wieder aufs Feinste unterhalten.“

von (oh) (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 10. November 2010: „Frohe Lieder, heitere Herzen:

Das traditionelle Freundschaftssingen mit dem Patenverein Einigkeit Haunstetten … „

von Claudia Huber (zum Artikel)

 

MyHeimat/Königsbrunner vom November 2010: „Extraproben fürs Jubiläumskonzert:

Es sind nur noch wenige Wochen bis zum Beginn des Festjahrs, … „

von Irene Henkel (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 26. Oktober 2010: „Sänger proben für ihr großes Jubiläum:

Chorwochenende als wichtige Vorbereitung auf das große Jubiläumsjahr.“

von (SZ) (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 15. September 2010: „Ständchen für Chor-Jubilare:

Mit dem Lied „Wir wünschen Euch viel Segen, … und so viel Glück und
Gnad‘ als wie die Sonne Strahlen hat!“ gratulierte der Liederkranz …“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung (SZ) vom 11. August 2010: „Ausflug nach Weißenburg:

Kürzlich entftührte der traditionelle Sommerausflug den Liederkranz nach Weißenburg.“

von (oh) (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 10. August 2010: „Lieder im Garten und in der Scheune:

Vor dem Grillfest ein Auftritt im Seniorenheim St. Hedwig.“

von Hermann Schmid (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 13. April 2010: „Chor macht sich fit am Computer:

Liederkranz: Zur Vorbereitung auf die drei großen Konzerte im Jubiläumsjahr 2011 nutzen die Sänger ein Computerprogramm.“

von Jan-Michael König (zum Artikel)

MyHeimat/Königsbrunner vom März 2010: „Selbstironischer Sängerball:

Faschingsball des Liederkranz Königsbrunn.“

von Fritz Conzelmann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 15. Februar 2010: „Sänger froh gestimmt:

Liederkranz-Ball: Viele Themen und lustige Gäste in bunten Kostümen.“

von Marion Kehlenbach (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung vom 27. Januar 2010:

  • Wer fehlte, musste zahlen: Der Liederkranz Königsbrunn wird 2010 sein 125-jähriges Bestehen feiern.“ (zum Artikel)

  • Liederkranz wird bald 125: Im Mittelpunkt der
    Jahreshauptversammlung des Gesangsvereins Liederkranz stand die Aussicht
    auf das 125. Jubiläum im Jahr 2011.“ (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 20. Januar 2010: „Jubiläum stellt Sänger vor große Herausforderungen:

Bei der Jahreshauptversammlung stehen die Aktivitäten zum 125. Geburtstag des Gesangvereins im Mittelpunkt.“

von Marcus Planckh (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung vom 23. Dezember 2009: „Es weihnachtet sehr:

Der Königsbrunner Gesangsverein Liederkranz ließ am vierten Advent
die neu renovierte Kirche „Zur Göttlichen Vorsehung“ in ungeahntem Glanz
erstrahlen.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung (AZ) vom 22. Dezember 2009: „Liederkranz stimmt auf Weihnachten ein:

Adventskonzert: Chor tritt in der renovierten Kirche Zur Göttlichen Vorsehung auf.“

von Manuela Antosch (zum Artikel)

 

Stadtzeitung, Ausgabe Haunstetten vom 11. November 2009: „Einigkeit mit Harmonie und Liederkranz:

Singkreis Harmonie erstmals beim Freundschaftssingen der Sängergesellschaft Einigkeit mit dem Liederkranz dabei.“

von Klaus Hechler (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung vom 1. Juli 2009: „Musik verbindet die Herzen:

 

Serenadenabend / Statt „Wasser-Musik“ konnten sich die Gäste zwei
Stunden lang an einem Genuss an Stimmen und Lauten in der
Willi-Oppenländer-Halle laben.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Stadtzeitung vom 1. Juli 2009: „Jeder Augenblick, ein Geschenk:

Auf dem Jahreskonzert des Liederkranzes Königsbrunn wurden unter der
Leitung von Josef Hauber Stücke der musica sacra ebenso stimmgewaltig
und akzentuiert – gemeinsam mit Bläsern des evangelischen Posaunenchors –
vorgetragen, wie modernes Volksliedgut.“

von Lutz Neumann (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung vom 22. Juni 2009: „Im Liederkranz herrscht Harmonie: Rund 300 Besucher lauschen dem Gesangverein im evangelischen Gemeindezentrum“

von Manuel Ried (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung vom 24. Februar 2009: „Sängerball: Vergnüglicher Abend mit dem Gesangverein Liederkranz im Hotel Zeller“ (zum Artikel)

 

Königsbrunner Zeitung vom 23. Dezember 2008: „Beindruckende Aufführung eines selten gespielten Weihnachsoratoriums durch den Liederkranz Königsbrunn

(zum Artikel)

 

Tanz und Humor beim Sängerball – Der Liederkranz
Königsbrunn feierte traditionell seinen Faschingsball am
Faschingssamstag – wie gewohnt im Hotel Zeller, dessen Saal schon ebenso
traditionell ausverkauft war. Die Organisation hatte diesmal als frisch
gewählter Sängervorstand Margit Heider-Enzensberger zusammen mit ihrem
Vorgänger Hermann Scharrer übernommen“

von Werner Ried (zum Artikel)

 

Beim Frühlingskonzert dominieren Chorwerke der Romantik. Solistin Isabell Münsch brilliert mit Mozart und Mahler. Heitere Farbtupfer durch Zigeunerlieder …“

(zum Artikel)